gratis-online-kurs "Bewusstseinsbefreiung"

Kreiert von Christian Harb • Bewusstseinspionier und -lehrer

"Unsere ersten Kursteilnehmer konnten es kaum glauben, wie magisch die Inspirationen dieses Online-Kurses sie und ihr Leben verwandelt haben"

Klicke einfach auf den jeweiligen Titel, dann öffnet sich der Inhalt automatisch!

0. Willkommen bei YOHAM - Bewusstseinsbefreiung

Hallo! 🙂

Du bist in meinem Online-Kurs „Bewusstseinsbefreiung“ mit dabei, das freut mich!

Falls Du mein kostenfreies und auf diesen Online-Kurs vorbereitendes Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ noch nicht angeschaut hast, dann kannst Du das hier gerne tun:

Gratis-Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ —> Video-Aufzeichnung

Außerdem werde ich Dich hier im Online-Kurs mit vielen weiteren nützlichen Infos rund um Deine Bewusstseinsbefreiung versorgen.

Der gesamte Online-Kurs „Bewusstseinsbefreiung“ ist im Hintergrund in 3 unsichtbare Phasen aufgeteilt:

1. Klarheit und Wahrheit (in Dich und Dein Leben hineinbringen)

2. Neuen Standard setzen (neuer Ansatz und Maßstab im Leben, Lebensbereich oder Lebensthema)

3. Bewusstes Handeln (praktische Umsetzung all dessen, was Du hier in Sachen Bewusstseinsbefreiung lernst)

Aber was meine ich nun überhaupt mit „Bewusstseinsbefreiung“? 

Ganz einfach, es bedeutet zwei Dinge:

1. Deinen Bewusstseinszustand so weit wie gewünscht, nötig und möglich zu erweitern

2. Durch Deinen erweiterten Bewusstseinszustand Dich selbst und Deine Lebensbereiche von sämtlichen Blockaden/Belastungen zu befreien, die Deiner Lebensfreude, Gesundheit und Fülle noch im Weg stehen

Aus meiner Sicht und intensiven Erfahrung voller Ups and Downs wirst Du nur so - durch die Veränderung Deines Bewusstseinszustandes - in der Lage sein, das zu verwirklichen und zu genießen, wofür Du im Leben angetreten bist.

Mehr dazu dann im Online-Kurs…

In den 21 folgenden Inspirationen (meine Empfehlung: Jeden Tag mindestens eine lesen) werde ich Dir unter anderem zeigen:

- Wie Du durch bestimmte Bewusstseinsveränderungen auch die größten Herausforderungen in Deiner (teils problematischen) Lebensgeschichte in pure Lebensfreude verwandelst

- Welche simplen praktischen Anwendungen Dich sofort mit Deinem wirklichen Selbst verbinden und Dir genau zeigen, was Dich im Leben erfüllt und vor allem, wie Du es erfüllend manifestieren kannst - ohne dabei Kompromisse machen zu müssen

- Wie Du jenseits des menschlichen Verstandes Sinne, Potenziale und Fähigkeiten Deines Selbst freisetzt, welche Deine befreiende Schöpferkraft auf ein vollkommen neues Level bringen

- Das Nr. 1 Erfolgsgeheimnis im Bewusstsein der effizientesten und effektivsten Menschen unseres Planeten und wie Du es für Deine persönliche Lebensmeisterschaft ab sofort nutzen kannst

- Wie Du Deine 4 Lebensbereiche - Gesundheit, Selbstwert, Finanzen, Beziehungen - durch Bewusstsein klärst und untereinander in Balance bringst

Klingt das gut?

Hab ich mir gedacht…

Darum fang am besten jetzt gleich an mit dem Lesen, Umsetzen und Genießen der bewussten Inspirationen, die auch mein Leben komplett verwandelt haben.

So weit, so gut. Das war's von mir für den Anfang.

ICH BIN

Christian Harb

PS: Ich selber beschäftige mich nun schon seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema und für mich Wunder "Bewusstsein", davon 15 Jahre hauptberuflich. Heute lebe ich sehr gut damit und davon und kann dank meines Bewusstseinswandels mein eigenes Leben bewusst leben, was mir wirklich Freude macht und Freiheit bringt. Wenn auch Du Dir den Traum vom bewussten Leben in echter Freude und Freiheit wahrmachen willst, dann empfehle ich Dir als Einstieg, wie bereits gesagt, mein kostenfreies Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“:

Gratis-Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ —> Video-Aufzeichnung

Darin zeige ich Dir, wie Du Dir durch bewusste Entscheidungen Deine eigene Realität einfach gestalten kannst. Probier`s aus!

Ah, noch eins: Da ich davon ausgehe, dass echte Freiheit Dir - wie mir auch - das Wichtigste im Leben ist und uns verbindet, spreche ich Dich in jeder weiteren Inspiration mit Freigeist an… Lass uns also jetzt loslegen, die erste Inspiration wartet unten auf Dich!

1. Inspiration: Das Geheimnis einer wirkungsvollen Bewusstseinsbefreiung

Lieber Freigeist,

in dieser ersten Inspiration werde ich Dir das wahrscheinlich größte Geheimnis verraten, wenn es darum geht Dein Bewusstsein und Leben wirkungsvoll zu befreien

Und mit „wirkungsvoll“ meine ich: Du begreifst nicht nur viele wertvolle Zusammenhänge in Deinem Leben, sondern diese Erkenntnisse manifestieren sich auch in entsprechenden Lebenserfahrungen! 

Denn mal ganz ehrlich: Wie oft wünscht man sich was, wenn man neues Wissen angesammelt hat, aber es geschieht nichts oder nicht viel. 

Lass es uns hier also so angehen, unser Motto für den gesamten Online-Kurs: 

Träume werden ab jetzt gelebt!

Denn nur, wenn Du Deine Träume - was Dich wirklich begeistert - lebst, zumindest damit beginnst, wirst Du Dich mehr und mehr frei fühlen. Und zwar durch eine Veränderung Deines Bewusstseins.

Für viele Menschen hört sich das im ersten Moment total realitätsfern und nicht normal an…

„Wie, Du löst Deine Probleme im Leben und erschaffst, was Du willst, einfach indem Du Dein Bewusstsein veränderst…?“

Für die meisten Menschen ist es immer noch eine total komische Vorstellung, dass man durch eine unsichtbare Sache, wie Bewusstsein, konkrete Dinge im Leben beeinflussen kann, wie zum Beispiel die eigene körperliche Verfassung, Fülle oder Beziehung zu anderen Menschen. Und das auch noch auf eine leichte Art und Weise, also ohne Kraftanstrengung oder Energieverschwendung da draußen, einfach so von innen heraus.

Dabei ist die Realität folgende: 

Ich selber konnte meine damals scheinbar hoffnungslose Lebenskrise - wie zum Beispiel eine laut Ärzten unheilbare Krankheit inklusive Rollstuhlerfahrung und eine Firmenpleite mit 6-stelligen Verlusten - durch meinen Bewusstseinswandel am Ende in pure Freiheit verwandeln, was zig „Pläne, Disziplinen, Techniken, Methoden und Mittel“ vorher nicht hinbekommen haben.

Ich lebe nun seit vielen Jahren gesund und in meiner erfüllenden Berufung als bewusster Heilbegleiter und Lehrer, was mir eine Unabhängigkeit bringt, die ich so vorher nicht kannte.

Was aber jetzt erstmal die wichtigste Lektion für Dich ist und was Du unbedingt begreifen musst, ist, dass Du Deine gewünschten Veränderungen in Deinem Leben durch eine einzige Sache erst mal gründlich vorbereiten musst, indem Du einen Grundstein legst durch: 

Dein persönliches WARUM!

Warum möchtest Du Dich selbst und Dein Leben durch Bewusstsein befreien?

Die authentische Antwort auf diese Frage wird Dir die Manifestation Deiner Problemlösungen und Lebensträume erheblich erleichtern. 

Dein WARUM ist das, wofür Du brennst, was Dich motiviert, zum Leuchten und in Bewegung bringt. Es schenkt Dir das nötige Selbstvertrauen, das Gefühl der Gewissheit, dass genau das geschieht, was Du bewusst wählst. Dein WARUM ist wie ein Brandbeschleuniger, der Deine Leidenschaft zu leben und Dein Leben bewusst zu gestalten entfacht.

Die „normale“ Alternative sind jahrelange, regelmäßige und relativ anstrengende Rituale, durch die Du Deine „schlechten Gewohnheiten“ versuchst zu verändern…

Wie zum Beispiel jeden Morgen zur gleichen Zeit für eine Stunde zu beten oder zu meditieren, Affirmationen anzuwenden, Dich durch Diäten, Fastenzeiten, Workouts, spirituelle Gruppen und irgendwelche Therapien hindurch zu quälen, bei denen Du kaum bis gar nicht lächeln kannst, langwierige Spar- und Investitionspläne aufzustellen usw.

Bei den meisten Anwendungen fehlen ganz einfach die Freude am Leben, die Leichtigkeit und deshalb der Erfolg.

Ein authentisches und starkes WARUM dagegen bringt Dir Klarheit, Leidenschaft, Handlungsbereitschaft, Eigenverantwortung, Mut, Schnelligkeit, Leichtigkeit, Bestimmtheit, Anpassungsfähigkeit und Durchhaltevermögen. 

Dein WARUM ist wie ein natürlicher Magnet, durch den alles wie von alleine zu Dir kommt, was Du bewusst wählst. Dein WARUM kann in einem Deiner Lebensbereiche draußen zu finden sein, wie zum Beispiel finanzielle Unabhängigkeit, oder etwas ganz Persönliches sein, tief in Dir, wie zum Beispiel Liebe selbst zu erfahren und anderen zu geben.

Falls Du weitere praktische Hilfe brauchst, um Dein WARUM zu finden, schau Dir mein kostenfreies Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ an:

Gratis-Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ —> Video-Aufzeichnung

Denn ich kann Dir eins aus Erfahrung sagen:

Es gibt für einen lebenshungrigen Menschen nix Schlimmeres, als Wochen, Monate oder sogar Jahre an harter Arbeit in die eigene Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung zu stecken, nur um am Ende herauszufinden, dass Du die ganze Zeit in eine Sackgasse gelaufen bist. 

Sei ab jetzt achtsam und pass auf Dich auf!

Christian Harb

PS: In meiner nächsten Inspiration entdecken wir, was Bewusstsein in Wirklichkeit ist. Bringt ja Sinn, wenn wir hier die ganze Zeit von Bewusstseinsbefreiung sprechen. Sicher wirst Du genauso überrascht, wie ich damals, sein. Ich war total auf dem Holzweg, was Bewusstsein angeht, wie fast jeder da draußen. Kaum einer kennt und lebt die Wahrheit, von der Du dort erfährst… Also, nicht auslassen!

2. Inspiration: Was Bewusstsein wirklich ist

Lieber Freigeist,

in meiner letzten Inspiration haben wir die wichtigste Grundlage für ein bewusstes Leben in Freiheit angesprochen, und zwar Dein WARUM. Wenn Du noch eine kleine Pause und Anregung brauchst, um Dein WARUM bewusst zu finden, ist das hier Deine Gelegenheit...

Heute schauen wir uns Bewusstsein genauer an, bevor wir weitergehen und daraus etwas Neues kreieren. 

Denn, wenn Du es nicht bewusst angehst, kommt einfach nur eine andere Version Deines alten Zustandes dabei heraus, nichts wirklich Neues und nachhaltig Befreiendes

Dabei fällt mir die Metapher der wundersamen Metamorphose einer Raupe zum Schmetterling ein, die mir beim Verstehen sehr geholfen hat. Es geht hier nicht nur um eine Transformation von der einen Raupe zu einer anderen, mit vielleicht schönerem Aussehen und gesünder oder so, sondern um eine Transmutation - die Entstehung eines vollkommen neuen Wesens. Der Schmetterling genießt alleine durch seine Fähigkeit, fast überall hin fliegen zu können, viel mehr Freiheiten als die Raupe. Die Raupe ist an den Boden gebunden, schwerer, langsamer und anfälliger.

Wenn Du also ähnliche Wunder in Deinem Leben bewirken oder zumindest einen spürbaren Sprung im Leben machen möchtest, musst Du sozusagen vom Raupen- zum Schmetterling-Bewusstsein wechseln.

Dazu in einer der folgenden Inspirationen mehr, was ich damit auf den Menschen übertragen genau meine.

Was bedeutet nun Bewusstsein in seiner Essenz?

Wenn Du Dein Leben im Ganzen betrachtest, besteht alles aus Bewusstsein. Alles ist irgendwann mal durch Bewusstsein - eine Idee etwas zu erschaffen zum Beispiel - ins Leben gerufen worden. Diese so genannten Schöpfungen oder Formen bestehen aus Energie. Energie ist sozusagen geronnenes Bewusstsein. Energie entspringt dem Bewusstseinszustand, ist eine Verdichtung davon, sie ist aber kein Bewusstsein. Du würdest ja auch nicht sagen, bloß weil Du ein Auto gebaut hast, dass Du das Auto bist. Du hattest die Idee, wie es aussehen soll, welche technischen Eigenschaften es haben soll, und dann hast Du bestimmte Energien genutzt, um es zu manifestieren und zu fahren. Und selbst die Idee, das Bild oder der Gedanke im Kopf, ist kein reines Bewusstsein.

Bewusstsein ist Dein Gewahrsein bzw. Wachsein im Moment des Jetzt!

Anders ausgedrückt ist Bewusstsein die Wahrnehmung des Jetzt, aus der dann Energien entspringen, zum Beispiel Gedanken, Emotionen, Gefühle bis hin zu materiellen Energien. Der springende Punkt: Weil Bewusstsein keine Energie ist, kann es niemals gemessen, nachgewiesen, kontrolliert, gefangen genommen, krankgemacht oder verletzt werden.

Bewusstsein ist immer frei von allen äußeren Einflüssen!

Nur Du selbst kannst Dein Bewusstsein so oder so ausrichten, also es frei durch Dich leuchten und wirken lassen oder es durch Deine Vorstellungen von Dir selbst, Deinem Leben oder aufgrund der Meinung anderer begrenzen und einsperren. Bewusstsein folgt Deinen Absichten, Entscheidungen und Deiner Erlaubnis, was Du selbst und andere mit Dir machen dürfen. 

Bewusstsein selbst urteilt nicht, sondern der menschliche Verstand, der in einem begrenzten Bewusstseinszustand von richtig und falsch gefangen ist.

Ein selbstbewusster Mensch ist ein erwachter Mensch, der sich bewusst ist, dass er selbst Bewusstsein als Quelle seines Seins und seiner Realität in sich trägt.

Ein erleuchteter Mensch - sozusagen die Vollendung des Selbstbewusstseins - ist ganz einfach jemand, der sich vollkommen bewusst ist, dass er selbst in seiner Essenz freies Bewusstsein ist.

Ich persönlich empfinde Bewusstsein als die pure Freude zu existieren, zu leben. Ein bewusstes Leben ist für mich das Erschaffen in purer Lebensfreude. Warum das für die meisten Menschen so schwer ist und wie man da wieder raus- bzw. hinkommt, schauen wir uns auch noch ein andermal genau an.

Fassen wir für heute zusammen, was Bewusstsein bzw. Selbstbewusstsein wirklich ist:

- Die leidenschaftliche, freudvolle Präsenz im Jetzt - Dein Charisma

- Das klare Gewahrsein, wer bzw. was Du in Deiner Essenz wirklich bist und wählst 

- Die unablenkbare Gewissheit, dass sich das manifestiert, was man wählt

Du selbst bist in Deiner Essenz freies Bewusstsein, das eine menschliche Rolle spielt und entsprechende Erfahrung macht, die es jederzeit verändern kann.

Bewusstsein ist für mich die wichtigste Zutat an jedem Tag meines Lebens, weil es aufgrund seiner Unabhängigkeit von jeglichen Energien Freiheit bringt!

ICH BIN FREIES BEWUSSTSEIN

Christian Harb

PS: Das Geheimnis bewusster Menschen ist ein kontinuierlicher bewusster Austausch mit sich selbst und anderen. Deshalb lade ich Dich ein, Fragen zum Kurs zu stellen, Kommentare zu hinterlassen und Deine Erfahrungen mit Bewusstsein in Deinem Leben mitzuteilen, zum Beispiel, indem Du auf diese Inspiration hier antwortest.

3. Inspiration: Was Bewusstsein bewirkt

Lieber Freigeist,

wie in meiner letzten Inspiration erwähnt, bringt Dir Bewusstsein hauptsächlich eins: Wahre Freiheit! 

Und zwar in Dir und außerhalb von Dir, in jedem Bereich Deines Lebens und in jeder Lebenssituation. 

Selbst, wenn es trotz Bewusstsein immer mal wieder Herausforderungen in Deinem Leben geben wird, zum Beispiel weil Du in einem physischen Körper bist und mit anderen Menschen unterschiedlichen Bewusstseins zu tun hast, wirst Du nicht wirklich darin steckenbleiben. Dir stehen durch Bewusstsein viel mehr Überblick, Durchblick und Weisheit zur Verfügung, um Deine Lebenserfahrungen zu klären, zu destillieren und zu integrieren. 

Lass uns das heute mal genauer anschauen, warum und wie das mit der Freiheit oder persönlichen Befreiung genau gemeint ist und funktioniert. Dazu muss man das Wesentliche der Evolutionsgeschichte der Menschheit begreifen:

In Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung ist der wesentliche Ursprung aller Begrenzungen, Blockaden und Belastungen das Vergessen, wer oder was man wirklich ist. Ursprünglich (und immer noch im Kern) sind wir mitfühlende Wesen gewesen, die Freude daran haben, das Leben mit allen Sinnen ganz zu genießen und anderen dabei zu helfen, das Gleiche zu erfahren. Wir sind liebevoll, hilfsbereit, dankbar, leicht und vieles mehr an Sinnlichkeit, wenn wir ganz wir selbst sind. Es ist unsere Natur. Aber lass uns nun anschauen, wie wir da „rausgefallen“ sind… 

Es hat ganz einfach und schön begonnen. Wir haben den menschlichen Verstand kreiert und gefüttert, das menschliche Denken. Eine wundervolle Erfindung und Möglichkeit, Realität zu analysieren, zu archivieren, zu strukturieren und durch sie hindurch zu navigieren, wenn auch kein Ersatz für echte Kreativität. 

Mit der Zeit - und ich überfliege hier Jahrtausende - haben wir uns so sehr an das menschliche Denken gewöhnt, dass wir unsere eigentliche seelische Identität und Natur fast vollständig vergessen haben. Ich meine, schau Dich mal um, ab dem Kindergarten und der Schule wird hauptsächlich nur der Verstand angesprochen und nicht das Herz, in Bindung zur Seele. 

Mindestens 80 % des so genannten „Lernens“ und „Weiterentwickelns“ eines Menschen beziehen sich auf Auswendiglernen von Wissen mit dem Kopf, nicht auf echten Erfahrungen und Erkenntnissen mit Leib und Seele, die das intuitive Gefühls- und Nervensystem für immer abspeichern würde, jederzeit als Fertigkeit abrufbar. Oder kannst Du Dich noch an den ganzen (sorry) Gedanken- und Wissensmüll aus der Schule erinnern? Ich jedenfalls nicht. Und ich habe richtig Gas gegeben… Abitur, einer der anspruchsvollsten Studiengänge im Bereich Wirtschaftsingenieurswesen usw.! 

Obendrein würde es keinen einzigen Krieg von den Tausenden bis heute gegeben haben und weiterhin geben, wenn wir im Mitgefühl mit uns und anderen wären. Zurück zu unserem roten Faden, der Ursache für persönliche Begrenzung und Freiheit…

Diese übertriebene Nutzung und letztendlich Überflutung des menschlichen Verstandes mit „intelligentem“ Kopfwissen hat unsere Gewohnheiten zu leben und Fähigkeit, Leben bewusst mit Herz und Seele freudvoll zu gestalten, extrem verändert und eingeschränkt. 

Dazu musst Du eins wissen: Der Verstand funktioniert dual, er urteilt in richtig und falsch, gut und schlecht oder böse usw.!

Er kann nicht anders, weil er nicht (mit)fühlen kann. Er funktioniert so logisch wie ein Computer, der alles in Nullen und Einsen unterteilt, jedes Programm, jede Aufzeichnung, jede Lebenserfahrung sozusagen. Das heißt durch die Abhängigkeit vom Verstand ist auch das Urteilen stärker geworden, von einem selbst anderen gegenüber und umgekehrt. 

Urteilen erzeugt irgendwann Schuldgefühle, zum Beispiel etwas falsch (nicht richtig) gemacht und versagt zu haben. Da hängt dann noch eine Menge emotionales Zeug dran, zum Beispiel die Angst dadurch nicht anerkannt und geliebt zu werden, das würde hier aber den Rahmen sprengen. 

Wenn Du Schuldgefühle hast, sinkt Deine Lebensfreude. Und wenn Deine Lebensfreude sinkt, sinkt Dein Energielevel, also Deine Lebenskraft und auch Motivation, im Extremfall bis hin zu Depressionen und Burnouts.

Wenn das Energielevel also down ist, muss man es wieder hochpuschen, sonst kann man im Alltag nicht funktionieren. Das machen die meisten Menschen durch Ersatzbefriedígungen (Fernsehen, Zucker, Alkohol und andere Drogen) und vor allem Emotionen, womit ich bewegte Gedankenenergie meine (Energy-in-motion). Speziell meine ich hier emotionales Drama --> Probleme kreieren und verstärken durch den urteilenden Verstand!

Anthony Robbins  - weltweit führender Coach für Persönlichkeitsentwicklung - bezeichnet „Probleme kreieren und an ihnen festhalten“ als die größte menschliche Sucht und Problematik der Welt.

Ich kann mich da nur anschließen. 

Durch emotionales Drama kriegt man zwar seinen künstlichen Kick von außen, der hält aber erstens nur relativ kurz an (im Vergleich zu echter und natürlicher Lebensfreude) und zweitens führt das wieder zu Schuldgefühlen. Denn in uns ist sowas wie ein Gewissen-Barometer, was unsere wahre Natur angeht. Wenn wir zu weit von unserem Wesenskern abdriften, schlägt das Barometer durch ein „schlechtes Gewissen“ Alarm.

Und so schließt sich der Teufelskreis, das Hamsterrad, und alles geht von vorne los. Man wird sozusagen zum Opfer von seinem eigenen menschlichen Selbst, solange es in diesem Negativkreislauf gefangen ist. 

Nur Bewusstsein kann diesen unnatürlichen Kreislauf unterbrechen, einen davon befreien, weil es eben an der Ursache ansetzt: Reines und freies Bewusstsein urteilt nicht!

Und wenn Du nicht urteilst, sondern bewusst im Mitgefühl für Dich und andere bist und bewusste Entscheidungen in Freude triffst, dann kannst Du viel mehr Sinne und Potenziale freisetzen und Dein Leben frei gestalten sowie genießen.

Hier noch mal der Kreislauf zusammengefasst:

Übertriebenes Denken —> Urteilen —> Schuldgefühle —> Schwächen der Lebensfreude —> Energieverlust —> emotionales Drama als Kick —> Schlechtes Gewissen, weil man wieder drauf reingefallen ist (sich einen Kopf machen, Selbstverurteilung, Schuldgefühle) und wieder von vorne!

Wie ich mich selbst, Dich und andere im Wesenskern sehe, ist im Mitgefühl füreinander. Das ist unsere wahre Natur, größte Stärke und einzige Chance frei zu sein

In diesem Sinne…

ICH BIN IM MITGEFÜHL

Christian Harb

PS: Deine freiwillige Hausaufgabe

Verbringe einen Tag oder zumindest eine Stunde (wenn Du es schaffst) und urteile nicht über Dich und andere! Stattdessen wähle etwas bewusst, was Dir wirklich Freude macht, richte Deine Aufmerksamkeit darauf und lass Dich von nichts und niemandem davon ablenken! 

Ist am Anfang gar nicht so leicht, wirst Du sehen. Aber ich sage Dir, es lohnt sich und wird Dein Leben im befreienden Sinne auf den Kopf stellen.

4. Inspiration: Das Erwachen Deines Selbstbewusstseins

Lieber Freigeist,

Erwachen ist der Schlüssel zu Deinem Selbstbewusstsein und bewussten Leben!

Ich möchte Dich mit dieser Inspiration heute fragen: 

Bist Du wirklich bereit zu erwachen, das Spiel des Opferseins von äußeren Umständen und vor allem Dir selbst zu beenden, Du selbst zu sein, ein Schöpfer, Deine Flügel auszubreiten und zu fliegen?

Egal, was es dazu braucht, wie lange es dauert, wann und wo es unter welchen Umständen geschieht?! Denn, wenn nicht, bist Du ehrlich gesagt bei mir an der vollkommen falschen Adresse!

Ich liebe es Dir zu helfen, wirklich, aber ich kann nicht, wenn Du es nicht wirklich willst und zulässt. Auch wenn Dir die bisherigen und weiteren Inspirationen des Kurses sicher viel wertvolles Wissen vermitteln, wirst Du es nicht wirklich anwenden und für Deine Befreiung nutzen können, wenn Du nicht wirklich bereit bist, mit ganzem Herzen dabei zu sein. Man kann eine großartige Pflanze nur auf fruchtbarem Boden pflanzen und zum Blühen bringen, selbst wenn die wesentlichen Zutaten von außen stimmen.

Alles beginnt mit Deiner Leidenschaft für Dein Erwachen!

Um Dir Deine bewusste Entscheidung etwas leichter zu machen, habe ich diese Inspiration hier kreiert, die Dir einen zusammengefassten Überblick über das Thema „Erwachen“ bietet…

Was genau ist und bewirkt Erwachen?

Es wird ausgelöst durch drei ehrliche Erkenntnisse:

1. „Ich habe keinen blassen Schimmer von der ganzen Realität —> Es gibt so viel mehr zwischen Himmel und Erde, als ich von meinen Eltern, in der Schule und von den Massenmedien gelernt habe.“ (Demut)

2. „Ich habe eine künstliche und verkehrte Identität gelebt und durchblicke jetzt, was meine wahre Identität ist, was ich wirklich bin.“ (Veränderung des Selbstbildes)

3. „Ich bin bereit Bewusstsein in mein eigenes Leben einzuladen, weil ich nur durch Bewusstsein ein Schöpfer und wirklich frei sein kann.“ (Bewusstes Erlauben)

Im erwachten Zustand hat man die Freiheit, alles im Leben zu verändern, alles. Im erwachten Zustand malt man ein vollkommen anderes und wunderschönes Bild seiner Realität. Die zwei magischen Worte, mit denen Erwachen häufig beginnt…

„NIE MEHR!“

So nach dem Motto: „Ich halte es nicht mehr aus!“

Es gibt vier Hauptphasen des Erwachens, die fast jeder Mensch durchläuft, weil wir alle ähnlich gestrickt sind:

1. Anfänglicher Weckruf - Oft mit irgendeinem Drama (Konflikt, Schmerz) verbunden

2. Verlangen nach Spiritualität - Euphorisches Bekehren und Bekehrtwerden

3. Große Enttäuschung - Frustration, Traurigkeit, Angst, Wut, Zweifel, Einsamkeit (oft, weil Bekehren und Bekehrtwerden nicht funktioniert)

4. Die Wirklichkeit - Vertrauensvolle Hingabe und Akzeptanz - Ich bin es selbst (die schöpferische und eigenverantwortliche Quelle meiner Realität)!

Ich gebe Dir mal eine Metapher dazu, damit Du es besser verstehst:

Stelle Dir vor Du bist ein Glas, besser gesagt Dein menschlicher Körper. Das Wasser ist Deine Lebensenergie. Und unten am Boden des Glases ist ein Bodensatz an Sand, der zum Beispiel für Verunreinigungen oder Blockaden stehen kann. Beim Weckruf erkennst Du den Sand am Boden und willst ihn aus dem Glas kriegen, um frei zu sein. Dein Verlangen rührt das Glas um. Dann bist Du enttäuscht und frustriert, weil der Sand sich mit dem Wasser vermischt und eine trübe Suppe erzeugt. In Deiner Wirklichkeit erkennst Du, dass die trübe Suppe doch nicht so schlecht ist, weil Du den Sand so nun viel leichter ausschütten kannst, um reines und kristallklares Wasser in das Glas einzufüllen. Und Du begreifst, dass Du alles in Bewegung gebracht hast und kreierst, niemand sonst ist dafür verantwortlich, auch wenn andere Mitschöpfer Dich inspirieren oder auch mal bremsen können.

Ich hoffe das Bild hilft Dir, in Dein eigenes Gefühl der Bereitschaft zu erwachen und Dich zu verwirklichen zu finden, egal in welcher der vier Phasen Du gerade bist. Mir hat es vor knapp 20 Jahren die Augen geöffnet und mein Erwachen seitdem begleitet. Ich will Dir nichts vormachen. Es wird Dich ordentlich durchschütteln und reinigen, aber ich sage Dir…

Der Weg lohnt sich mehr als alles andere im Leben, wenn am Ende oder bereits zwischendrin mehr und mehr Freiheit dabei herauskommt!

ICH BIN ERWACHT UND VERWIRKLICHT

Christian Harb

PS: In der nächsten Inspiration gehen wir etwas mehr in die Praxis und schauen uns an, was einen selbstbewussten Zustand praktisch ausmacht, die grundlegenden Voraussetzungen für Dein Selbstbewusstsein. Lass es Dir nicht entgehen…

5. Inspiration: Die 4 simplen Grundlagen jedes selbstbewussten Zustandes

Lieber Freigeist,

Selbstbewusstsein heißt Freisein, das weißt Du jetzt!

Aber wie geht das praktisch?

Das sind die 4 grundlegenden Voraussetzungen dafür, aus Deiner Sicht und Lebenseinstellung formuliert:

1. „Ich bin hier!“

—> Ich richte meine Aufmerksamkeit, mein Gewahrsein, auf den jetzigen Moment

2. „Ich existiere!"

—> Ich fühle meine leidenschaftliche und freudvolle Lebendigkeit

3. „Ich bin, das ich bin!“

—> Ich bin und erfahre das, was ich bewusst und mit ganzem Herzen wähle

4. „Ich weiß, dass ich weiß!"

—> Mein Bewusstsein ist mein einziger Gott, nichts und niemand im Außen

Hier hast Du zum Vergleich die Einstellung eines Menschen mit einem begrenzten Bewusstsein:

1. „Ich schwirre geistig herum!“

—> Ich richte meine Aufmerksamkeit auf die Vergangenheit, die Zukunft, andere Menschen, ich bin abgelenkt

2. „Ich suche nach mir selbst!“

—> Ich lasse mich von Gedanken und ihren Emotionen leiten

3. „Ich möchte Ziele erreichen!“

—> Ich bin und erfahre das, was mein menschlicher Verstand mir vorgibt

4. „Ich brauche Bestätigung von außen!“

—> Ich glaube an einen äußeren Gott und Verantwortlichen für mein Leben

Hier ein einfacher und effektiver praktischer Tipp, den ich selbst beherzige:

Wenn Du morgens aufstehst, setz Dich an die Bettkante oder woanders hin und nimm vier bewusste, langsame und tiefe Atemzüge in den Bauch. Mit jedem Atemzug gehst Du in das Gefühl zu jedem Leitsatz hinein.

Also, Du kommst erwacht im Jetzt an, fühlst Deine freudvolle Lebendigkeit, entscheidest Dich bewusst für Dein Leben in Freiheit und vertraust auf Deine innere Weisheit als Schöpfer.

Das war's für heute, mal eine kürzere E-Mail, tut ja auch mal gut bei der Fülle an Informationen! 😉

ICH BIN DAS ICH BIN

Christian Harb

PS: Selbstbewusst durchs Leben zu gehen ist bereits eine Kunst, aber die eigentliche Herausforderung ist es, selbstbewusst zu bleiben. Es gibt da draußen und auch in Dir selbst extrem viele Einmischungen, Ablenkungen, Verführungen und Störungen. In meiner nächsten Inspiration zeige ich Dir die größten davon, damit Du sie entlarven, klären und ab sofort vermeiden kannst…

6. Inspiration: Die größten Herausforderungen für Dein Selbstbewusstsein

Lieber Freigeist,

eine bewusste Art, die eigenen Herausforderungen im Leben zu meistern, ist es, die ganze Sache so einfach wie möglich zu machen.  

Ich sag immer so schön: „Warum eine Treppe mit tausend steilen Stufen nehmen, wenn daneben ein Fahrstuhl ist, der nur ein paar Sekunden nach oben braucht, währenddessen Du Dich noch nicht mal groß bewegen brauchst und im besten Falle noch nette Fahrstuhlmusik hören kannst!“  

Naja, ganz so einfach ist es dann doch oft nicht, trotz Bewusstsein, aber es kommt dem nahe, was ich Dir in dieser erleichternden Inspiration zeigen möchte…

Und zwar schlägst Du viele Fliegen mit einer Klappe, wenn Du die Kernthemen klärst, an denen viele Herausforderungen dranhängen. Und das sind meiner Ansicht und Erfahrung nach nur zwei, was unser heutiges Thema „Herausforderungen für Dein Selbstbewusstsein“ angeht:

1. Die äußere Herausforderung im alltäglichen Leben (Symptom, meistens bewusst)

Sie hat Dich hauptsächlich hier in den Kurs geführt.

Sie ist Dir weitestgehend bewusst.

Sie hat was mit Mangel zu tun, z.B. an Sinnlichkeit, Genuss, Freude, Gesundheit, Geld, Fitness, Beziehungsglück etc.!

Allerdings kannst Du sie nicht vollständig meistern, bis Du die innere Herausforderung gemeistert hast.

2. Die innere Herausforderung im Unterbewusstsein (Ursache, meistens unterbewusst)

Sie wurde meistens vor langer Zeit angelegt. 

Du hast sie ins Unterbewusstsein verdrängt, um Dich zu schützen, weil Du bis jetzt nicht wirklich damit umgehen konntest.

Sie kontrolliert von dort aus einen Großteil Deines Lebens, bis Du Dein Selbstbewusstsein zum Vorschein bringst und sie integrierst (heilst)

Sie hat was mit Angst zu tun, aus meiner Sicht die Angst vor Dir selbst, vor der vollständigen Eigenverantwortung als Schöpfer und dem damit zusammenhängenden Beenden des Opferspiels.

Was die erste Herausforderung angeht, wird Dir mein kostenfreies Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ sicher helfen, was Du ja vielleicht schon angeschaut hast. Falls immer noch nicht, kannst Du das hier tun:

Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ —> Video-Aufzeichnung

Die zweite geht schon deutlich tiefer. Da kommt man in der Regel nicht so schnell und einfach ran, weil das Dein ganzes Sein und Leben betreffen und beides wahrscheinlich vorübergehend auf den Kopf stellen würde. Drumherum kommst Du jedoch nicht, wenn Du Dein wirkliches Selbst entdecken, verwirklichen und Dich selbst befreien möchtest. Lass uns also mal näher hinschauen…

Die größte Angst ist die vor sich selbst! 

Echt? Kann man kaum glauben, oder?! Ich meine, da gibt es doch scheinbar Schlimmeres da draußen, wie zum Beispiel verheerende Kriege, Terroranschläge, Krankheiten, Epidemien, Umweltkatastrophen, Diebstähle, Überfälle, Missbräuche, Versagen, Ablehnung, Verluste von Menschen oder auch Geld.

Und dennoch gibt es nichts, was Dich persönlich so betrifft, wie Du selbst. In Dir ist ein Universum an Sinnen, Potenzialen, Ideen, Talenten, Fähigkeiten, Stärken, Schwächen, Gedanken, Emotionen, Gefühlen, Glaubenssätzen, Aspekten der Seele und des Menschen, aller Menschen, die Du jemals warst, Erinnerungen, schmerzhaften Wunden und auch Freude.

Wusstest Du, dass alleine die Anzahl Deiner Gedanken, die Du in diesem einen Leben gedacht haben wirst, die Anzahl der Atome im Universum übertreffen wird - sagen die führenden Gehirnforscher jedenfalls. Krass, oder?! 

In Dir ist also viel los, viel mehr als da draußen, auch wenn es auf den ersten und gewohnten Blick nicht so aussieht. Und es gibt Dinge, die Du erlebt hast, die Dein ganzes inneres Universum - einen großen Teil davon - trüben, blockieren oder sogar lahmlegen können. Sagen wir Deine Beziehung als Mensch zu den schier grenzenlosen Möglichkeiten in Dir wurde versiegelt und damit blockiert.

Und eine dieser Erfahrungen der Menschheit, die dazu führte, war der Untergang von der alten Hochkultur Atlantis. Wir haben dort versucht Bewusstsein (unsere eigene Göttlichkeit) in das eigene menschliche Selbst zu integrieren. Wir haben dafür gebetet, gesungen, meditiert, wissenschaftlich und spirituell geforscht. Und dennoch ist Atlantis und dieser wohl größte Traum der Menschheit damals traumatisch untergegangen, weil Machtspiele sich durchgesetzt haben.

Du wirst Dich wahrscheinlich nicht wirklich oder zumindest nicht im Detail daran erinnern, aber es war eine der, wenn nicht die traumatischste Erfahrung überhaupt. Das daraus resultierende Schuldgefühl steckt tief im kollektiven Unterbewusstsein der meisten Menschen, weshalb sie „Schöpfersein“ nur ungern angucken und anfassen - milde ausgedrückt. Es kann bei Dir auch was anderes sein, vielleicht auch aus diesem Leben. Auf jeden Fall ist es die Angst, noch mal so zu versagen und aus der Gnade des Lebens (Gottes) und anderer Menschen herauszufallen, selbst wenn es nicht wirklich so war und ist. 

Aus dieser Art von Angst - die einzige in Wirklichkeit - entstehen bzw. spiegeln sich alle anderen Ängste, wie zum Beispiel die Opfer zu sein, enttäuscht oder nicht geliebt zu werden. So wurde aus der schönsten Sache der Welt - ein eigenverantwortlicher Schöpfer sein - eine Bürde, die kaum jemand tragen möchte. 

Für mich bedeutet Eigenverantwortung = Freiheit, denn: Wenn ich es erschaffen habe, kann ich es auch wieder selbst ändern und nach Belieben neugestalten! 

Selbstbewusstsein ist der Schlüssel zur Eigenverantwortung und Freiheit!

In diesem Sinne werden wir das heute besprochene Siegel mehr und mehr schmelzen, bis Du ganz zum Vorschein kommst und frei sein kannst… 🙂

ICH BIN EIN FREIER SCHÖPFER

Christian Harb

PS: In meiner nächsten Inspiration geht's um was Menschliches, und zwar was ein selbstbewusster Mensch im alltäglichen Leben braucht, um klarzukommen…

7. Inspiration: Die 7 Bedürfnisse eines selbstbewussten Menschen

Lieber Freigeist,

wenn dann das Siegel von Schuld und Sünde sich in Dir verabschiedet und Du im Licht Deines Bewusstseins mehr und mehr hindurchscheinst, kann und wird das menschliche Leben trotzdem oder gerade deshalb noch herausfordernd sein. 

Alleine deshalb, weil Du noch umgeben bist von vielen anderen Menschen mit unterschiedlichen Bewusstseinszuständen und Absichten. Und weil die menschliche Realität, das Massenbewusstsein, insgesamt eine starke Gravitationskraft besitzt, eine ziemlich dichte und neblige Energie produziert. Du kannst zwar souverän hindurchgehen, trotzdem musst Du auf Dich achten, auf Deine Bedürfnisse.

Meine radikale Einladung und Empfehlung an Dich: Setze Dich ab heute an die erste Stelle in Deinem Leben!

Ich weiß, das klingt egoistisch, und vielleicht ist es das auch, oberflächlich und menschlich betrachtet. Sollen andere Menschen denken, was sie wollen, für mich ist es ein Akt der Selbstliebe und das Wertvollste, was Du tun kannst. Denn, wenn nicht für Dich gesorgt ist, kannst Du auch nicht anderen helfen, zumindest nicht auf Dauer. Du brennst aus wie eine Kerze.

Damit Du also das Lebensfeuer in Dir nicht nur entfachst, sondern auch dauerhaft für das Gestalten und Genießen Deines Lebens brennen lassen kannst, ist das Befriedigen bzw. Erfüllen folgender Bedürfnisse - über Deine Grundbedürfnisse hinaus - wichtig:

1. Gewissheit

—> Sich sicher fühlen, dass über die Grundbedürfnisse hinaus das geschieht, was man selbstbewusst wählt

2. Veränderung

—> Etwas Neues kreieren und erleben: Vielfalt, Abwechslung, Abenteuer, Aufregung, Überraschung

3. Selbstwirksamkeitsüberzeugung

—> Sich bedeutend, gebraucht und wirkungsvoll fühlen

4. Liebe

—> Einen sicheren Raum haben, um zu lieben und geliebt zu werden

5. Wachstum

—> Evolution, sich weiterentwickeln, Bewusstsein ausdehnen und vertiefen

6. Beitrag

—> Anderen Menschen Wertvolles geben, ihnen helfen so zu werden, wie sie wirklich sind und leben wollen

7. Einfachheit

—> Das eigene Leben so leben, wie es in seiner Essenz gemeint und gestaltet ist: In einfacher Leichtigkeit!

Ab heute kannst Du auch auf Dich achten und so den selbstbewussten Teil in Dir stärken.

Sicher kennst Du die Geschichte von den zwei Wölfen in jedem Menschen, womit Persönlichkeitsaspekte gemeint sind…

Abends am Lagerfeuer erzählte ein alter Indianer seinem Enkelsohn von einem Kampf, der in seinem Inneren tobt.

Er sagte: „Mein Sohn, dieser Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten.“

Der eine Wolf ist böse:

Er ist der HASS, der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego.

Der andere Wolf ist gut:

Er ist die LIEBE, die Freude, der Friede, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.

Sein Enkel dachte einige Zeit über die Worte des Großvaters nach und fragte dann: “Und welcher der beiden Wölfe gewinnt den Kampf?”

Der alte Cherokee antwortete: „Der, den Du fütterst!"

Eigentlich mag ich keine Geschichten erzählen, die von Ego, Kampf und Dualität handeln. Es ist nicht wirklich das, was ich lehre und lebe. Trotzdem lässt sich hier, in der Essenz und Weisheit der Geschichte, etwas Selbstbewusstes und Wertvolles herausziehen und immer wieder in Erinnerung rufen:

Das bekommt von Dir Energie und wächst, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest und womit Du als Schöpfer spielst!

Meine Empfehlung: Schau Dir die Spielchen an, die Du mit Dir und anderen noch spielst oder spielen lässt. Sind sie im Einklang mit Deinen selbstbewussten Bedürfnissen…?

In diesem Sinne…

ICH BIN AN ERSTER STELLE IN MEINEM LEBEN

Christian Harb

PS: In meiner nächsten Inspiration wechseln wir in die nächste Phase, in der wir einen neuen Standard (Maßstab) setzen, die Dinge in Deinem Leben mal ganz anders betrachten und bestimmen. Und laut wissenschaftlich bewiesener Quantenphysik soll man so seine gesamte Realität verändern können. Ich kann das schon mal meinerseits bestätigen, der Blickwinkel macht`s aus im Leben…

8. Inspiration: Die Standards von Kopf und Herz

Lieber Freigeist, 

schauen wir uns erst mal etwas genauer an, was ein „Standard“ ist…

Ein Standard ist im Allgemeinen ein Maßstab bzw. eine Norm innerhalb eines Systems. Es geht darum eine neue Einstellung (Vision) für das jeweilige Thema, das Dich zum Beispiel herausfordert oder interessiert, zu haben. Sieh es anders (besser), als es ist. Ein selbstbewusster Standard ist kein Ziel in der Zukunft, sondern eine bewusste Entscheidung für ein Potenzial im Hier und Jetzt. Für Deinen neuen Standard brennst Du, er macht Dich glücklich. Dein Standard ist ein MUSS für Dich, das Du sofort bedingungslos und konsequent umsetzt, egal welche Hürden Dir im Weg stehen.

Alle Energien in Deinem Leben dienen immer Deinem stärksten Standard, dem mit der intensivsten Leidenschaft dahinter. Die beiden stärksten menschlichen Standards in Dir, also mit dem größten Einfluss auf Dich und Deinen Zustand, sind die von Kopf (Verstandeswissen bzw. -intelligenz) und Herz (Weisheit, Intuition). Und das führt zwangsläufig zu einem Dilemma und bei manchen zu einem regelrechten Kampf oder sogar Krieg zwischen beiden, weil sie so unterschiedlich sind und Realität verschieden wahrnehmen. 

Standard des Kopfes:

- Überleben

 - Suchen

 - Logisch analysieren und verstehen wollen

 - Hunger nach Energie stillen

 - Fokus weg vom Jetzt (Vergangenheit, Zukunft)

 - Ziele erreichen

 - Bedarf nach Bestätigung von außen

 - Kopfwissen kommt immer vor Intuition und wird bei vielen sogar zur Religion

—> Überlebensmodus (Ausrichtung auf die Illusion des Mangels, stressorientiert)

Standard des Herzens:

- Das Leben genießen

 - Selbstfindung

 - Selbstheilung

 - Selbstverwirklichung

 - Selbstliebe

 - Neues erschaffen

 - Vertrauen in die eigene Intuition

 - Präsenz im Jetzt

 - Bewusstes Erlauben

 - Alles kommt in Leichtigkeit zu Dir

—> Lebensmodus (Ausrichtung auf die Wirklichkeit, Freude orientiert)

Man könnte meinen, wie ich es früher auch geglaubt habe, dass die Lösung nun eine Entscheidung für den einen oder anderen Standard sei, in dem Fall natürlich für das Herz. So einfach ist es aber nicht, denn beides brauchst Du bzw. beides ist ja ein wichtiger und wertvoller Bestandteil Deines Lebens. Es geht also hier um Balance, Synergie und Teamarbeit. Und auch um Hierarchie, also wer in welcher Situation führt und sich führen lässt.

Um das - die Auflösung - besser zu verstehen, möchte ich Dir eine weitere befreiende Geschichte erzählen, die mir vor einigen Jahren ein Freund erzählt hat. Ich habe sie noch etwas ausgeschmückt…

Ein Mann geht durch eine Steppe.

Weit und breit keine Möglichkeit, Schutz zu finden oder sich zu verstecken.

Noch nicht mal ein Baum oder so zum Raufklettern. 

Plötzlich kommen 12 wilde und ausgehungerte Wölfe auf ihn zu.

Sie fletschen ihre Zähne, knurren und sind im Begriff über ihn herzufallen und ihn zu fressen.

Wie gesagt, es gibt keine direkte Möglichkeit sich irgendwie physisch zu schützen oder zu verstecken.

Der Mann lauscht seinem Verstand…

Der schreit laut: „Flüchten, Kämpfen, Totstellen, Täuschen!“

Keine Chance!

Er lauscht seinem Herzen…

Das flüstert sanft: „Geh mit Dir selbst und den Wölfen in Bindung, lasse dann los und vertraue dem Leben!“

Nicht schlecht, ein Anfang, der richtige Weg!

Aber es ist nur extrem wenig Zeit, vielleicht nur Minuten oder Sekunden, da Die Wölfe schnell immer näher kommen.

Es gibt nur eine einzige „Sofortlösung“! Welche mag das sein lieber Freigeist? Ich bin damals ehrlich gesagt nicht gleich drauf gekommen. Mich hätten die Wölfe wohl gefressen. Und so habe ich mich auch manchmal in meinem Leben gefühlt, wenn mir alles zu viel wurde. Als ob mich etwas auffrisst.

Zurück zur Lösung…

Der Mann empfängt plötzlich, in schlimmster Not, einen Lichtblitz aus dem Nichts, die freie und souveräne Stimme seines Bewusstseins…

„Du hast nur eine einzige Wahl und Chance, Dein Leben zu behalten: Rufe den Rudelführer der Wölfe und lass ihn die Wölfe führen! Und dieser Rudelführer bin ich, Dein Bewusstsein!“

In dem Moment, wo sich der Mann seinem eigenen Bewusstsein in der Not hingab, ihm sein Leben anvertraute, durchströmte ihn ein Licht, was er noch nie zuvor in seinem Leben gefühlt oder gesehen hatte. 

Es erfüllte ihn, seine Aura, seine Präsenz und die ganze Steppe.

Die Wölfe mussten sich ihm unterwerfen, weil sie instinktiv spürten, dass er ihr Schöpfer ist.

Sie ließen ihn nicht nur am Leben, sondern dienten ihm ab diesem Tag für den Rest ihres Lebens.

Er führte sie in die nächst gelegene Oase, wo er lebte, und gab ihnen genug zu Essen und zu Trinken.

Ende der Geschichte.

Welcher Stimme in Dir folgst Du hauptsächlich?

Meine Inspiration für Dich: Mache Dich mit der weisen Stimme Deines Selbstbewusstseins vertraut und folge ab heute nur noch ihr!

Mich hat meine innere Weisheit nicht ein einziges Mal enttäuscht oder im Stich gelassen. Und sie urteilt nicht, stattdessen verbindet sie Kopf und Herz auf eine harmonische Weise und bringt wertvolle Lösungen in Dein Leben. Die Intuition führte den Mann zu seiner inneren Weisheit und seinem Bewusstsein. Dann hat er bewusst gewählt, den Rudelführer zu verkörpern, und der Verstand hat nachher geholfen zu handeln, zum Beispiel zur Oase zurückzufinden und die Wölfe zu füttern.

ICH BIN BEWUSSTSEIN, DER RUDELFÜHRER VON KOPF UND HERZ, DER FRIEDEN BRINGT

Christian Harb

PS: Die Geschichte und Metapher von heute bzgl. Deiner Souveränität als Rudelführer Deiner eigenen Realität hat ja viel mit bewusster Wahrnehmung zu tun. Und genau das ist unser Thema in meiner nächsten Inspiration, dort werden wir es vertiefen…

9. Inspiration: Selbstbewusstes Wahrnehmen

Lieber Freigeist,

jetzt geht es um Deine Wahrnehmung!

Ich bin nicht der Einzige, der sagt:

Die eigene Wahrnehmung ist der wichtigste Schlüssel zum Verändern Deiner Realität!

Nikola Tesla zum Beispiel, einer der einflussreichsten Wissenschaftler, Forscher und Erfinder der Menschheitsgeschichte, sagte zu Lebzeiten:

„Das Gehirn ist nicht mehr als ein Empfänger und keine schöpferische Quelle. Im Universum und in uns allen ist ein Wesenskern, Bewusstsein, von dem wir Weisheit, Stärke und Inspiration erhalten. Ich bin in die Geheimnisse dieses Kerns noch nicht ganz vorgedrungen, aber ich weiß, dass er existiert und die eigene Realität beliebig gestalten kann.“

Wenn Du Bewusstsein - Gewahrsein und Wachsein im Jetzt - Dir mal als geöffnete und leuchtende Auge vorstellst, dann ist Wahrnehmung das, was die Augen betrachten, also quasi die Art, wie man auf die eigene Realität blickt. Und da gibt es ja unzählige Möglichkeiten.

Die meisten Menschen schauen jedoch wie durch einen Tunnel, der berühmte und beliebte Tunnelblick. Das heißt sie schauen sehr begrenzt, linear. Da gibt es dann nicht viel links und rechts, oben und unten, auf anderen Dimensionen und Ebenen, jenseits des Tunnels. Die kommenden Meter im Tunnel sind wahrscheinlich den letzten paar Metern sehr ähnlich, wenn nicht identisch. Und so sieht dann auch das Leben aus, eine einzige langweilige Routine.

Wir werden jetzt darüber hinausgehen und auch jenseits des Tunnels schauen, in der riesigen und vielfältigen Landschaft drumherum, indem wir unseren Blick auf die Realität verändern.

Woraus besteht Realität eigentlich?

Aus einer Vielzahl von Energieschwingungen und Energieteilchen, sagen die Wissenschaftler (auf ein Realitätsbild übertragen: Pixel, Bildpunkte)

Diese Bildpunkte ordnen sich je nach Art des Blicks an, je nachdem wie man die Realität betrachtet (Winkel, Zoom, Schärfe, Farbe, Gedanken, Emotionen, Gefühle, Absichten, Erwartungen, Opfer- oder Schöpferhaltung)

Die Art des Blicks hängt vom jeweiligen Bewusstseinszustand ab.

Beispiel: Unterschiedlicher Zoom!

Kleiner Zoom —> Enges Blickfeld, wenige Bildpunkte, wenige Informationen (Anfälligkeit für Angst, Macht-, Opfer-, Täterspiele, Kontrolle, Manipulationen, Energiediebstahl, Gefangenschaft —> Mangel!

Großer Zoom —> Weites Blickfeld, viele Bildpunkte, viele Informationen (Klarheit, Verbindung, Akzeptanz, Neugestaltung, Fülle —> Freiheit!

Um Dir eine Metapher dazu zu geben:

Stell Dir eine große, schöne Naturlandschaft vor. Ein kleiner Zoom ist, wie wenn Du ein relativ kleines, schwarzes Loch in der Landschaft fokussierst (dramatisierst) und den Rest der Landschaft mehr oder weniger ausblendest. Das heißt, Deine Lebensenergien werden früher oder später sich in der Vorstellung verdichten und ggf. verlieren, dass Du in ein schwarzes Loch gefallen bist, aus dem Du nur schwer, langsam oder gar nicht mehr rauskommst.

Wenn Du Deinen Zoom nun vergrößerst, geht das schwarze Loch zwar nicht gleich weg, aber plötzlich fokussierst Du mehr von der Landschaft, vielleicht sogar alles. Das heißt, Du siehst auf einmal die Schönheit und die vielen weiteren Möglichkeiten drumherum, die ganze Realität zu betrachten, zu gestalten und zu erfahren. Und Du kommst nicht nur in eine andere Stimmung und Motivation, sondern siehst vielleicht auch sofortige Lösungen. Wie jemanden in der Nähe des Loches, der Dir eine Hand oder eine Leiter reichen oder Dir zeigen kann, wie Du selbst da einfacher rauskommst, als Du vorher gedacht hast.

Stell Dir vor, was passiert, wenn Du den Fokus Deiner Wahrnehmung auf Dein Bewusstsein ausrichtest, was Zugang zu Deiner gesamten Realität hat, zu „Allem-was-war-ist-und-sein-wird“? Um Dir zu verdeutlichen, was das konkret bedeutet, hier ein wissenschaftliches Beispiel:

Was glaubst Du, nehmen Deine physischen Augen von der gesamten Realität wahr?

Viele sagen ja: „Ich glaube nur an das, was ich sehen und anfassen kann!“

Hmmm… echt? Das sichtbare Lichtspektrum beträgt laut führender Forscher nur 0,005 % der gesamten Realität. Konkret sind das nichtsdestotrotz etwa 11 Mio. Sinnesreize, die auf den Menschen pro Sekunde auftreffen. Durch Wahrnehmungsfilter und -blockaden, wie zum Beispiel Ausblenden, Verzerren, Verallgemeinern, Ignorieren, Angst, Mangel an Bindung und Stress, können durchschnittlich nur etwa 40 Sinnesreize(!) vom Gehirn verarbeitet werden.

Es bleiben nur mickrige 0,0004 % sichtbare Information der Realität übrig!

Hallo, will uns da jemand veräppeln? Das würde ja bedeuten, dass wir in Bezug auf die vielen Dimensionen, Möglichkeiten und Lebewesen der Realität fast blind sind! Ja, stimmt! Die gute Nachricht ist: Es gibt so viel mehr, als wir sehen und denken, also auch sämtliche Lösungen für unsere Probleme!

Fazit: Je bewusster Du wirst, desto mehr Möglichkeiten, Antworten, Lösungen und Energien zeigen sich Dir!

Wenn Du mal eine ganz persönliche und individuelle praktische Erfahrung machen möchtest, lass uns doch mal gemeinsam die Probe aufs Exempel machen…

Du beschreibst mir eine Situation, die Du aus Deiner jetzigen Betrachtung heraus nicht klären kannst. Und ich schaue es mir durch mein Bewusstsein an und werde Dir meine Wahrnehmung und Wahrheit sagen. Nicht, um herauszufinden, wer Recht hat oder so, einfach aus Spaß und Wertschöpfung am bewussten Austausch, und weil Du konkret Hilfe suchst natürlich. Jeder hat ja seine Wahrnehmung und Wahrheit, weshalb Rechthaben und Urteilen gar nichts bringt, außer Stress. Und trotzdem tut manchmal eine andere Sichtweise gut, wenn man im Leben oder einer bestimmten Situation feststeckt. Ist es nicht so?

Also, wenn Du mir nur ein Quäntchen Deines Vertrauens schenken möchtest, dann lade ich Dich dazu ein, ohne Bedingungen oder Erwartungen!

ICH BIN DER SCHÖPFER MEINES LEBENSBILDES UND DESHALB NIEMALS DARIN GEFANGEN

Christian Harb

PS: Und wenn Du dann Deine für Dich stimmige und befreiende Wahrnehmung gefunden hast, geht es darum, sie in Deinem Leben zu erlauben, also eine bewusste Wahl zu treffen. Damit beschäftigen wir uns in der nächsten Inspiration. Viel Spaß und wie gesagt: Melde Dich gerne bei mir, indem Du einfach hier antwortest!

10. Inspiration: Selbstbewusstes Entscheiden

Lieber Freigeist,

wenn Du alles im Leben auf eine radikal einfache Ebene herunterdestillierst, geht es in der Essenz Deiner Realität um das Treffen von Entscheidungen

Entscheidungen sind wie Nullen und Einsen in einem Computerprogramm. Sie erschaffen in unterschiedlichen Kombinationen die jeweilige Software und bestimmen, was in der Welt der Hardware funktioniert und was nicht. Entscheidungen bestimmen, was in Deinem Körper, Geist, Deiner Seele und allen Lebensbereichen da draußen geschieht.

Wenn das klar ist, geht es nur noch darum, in welcher Qualität Du entscheidest, ob zum Beispiel bewusst oder unbewusst. An der Stelle möchte ich Dich auf diesem Weg letztmalig daran erinnern und einladen, mein kostenfreies Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ anzuschauen, da gehe ich ausführlich auf dieses Kernthema ein:

Gratis-Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ —> Video-Aufzeichnung

Falls Du es bereits angeschaut hast, empfiehl es gerne durch das Weiterleiten des Links weiter, um auch Deinem Umfeld bewusst zu helfen!

Nun zum Punkt von heute —> Selbstbewusstes Entscheiden: 

Eine selbstbewusste Entscheidung ist die Ausrichtung des eigenen Bewusstseins (Wesenskerns, Gewahrseins) auf ein Potenzial und die Absicht, Handlung bzw. Gewissheit, dieses Potenzial zu erfahren.

Was passiert, wenn eine Entscheidung mit Selbstbewusstsein in Berührung kommt?

Selbstbewusstsein bringt Klarheit und Leidenschaft herein.

Metaphorisch: Licht kommt ins Dunkel und Dunkel ans Licht

Alte, starre Energie kommt in Bewegung und an die Oberfläche.

Reinigung und Transformation alter Energie in neue Energie.

Manifestation Deiner eigenen Wahrheit, Wahl und Realität.

—> Vereinfachung des Lebens!

Am Ende meines Webinars erfährst Du eine von mir geführte Meditation, wo ich Dir praktisch zeige, wie Du eine selbstbewusste Entscheidung triffst

Ich wünsche Dir eine tiefe Entspannung, Erholung und weise selbstbewusste Entscheidung!

ICH ENTSCHEIDE MICH SELBSTBEWUSST FÜR MEIN LEBEN

Christian Harb

PS: Eigene Entscheidungen treffen ist anfangs gar nicht so leicht, wie es auf den ersten Blick aussieht. Das hast Du sicher bereits selbst festgestellt. Es gibt 4 unterbewusste Entscheidungen, die jeder Mensch in jedem Moment seines Lebens trifft. Wenn Du sie kennst und bewusst anwendest, hast Du einen Riesenvorteil im Leben. Und Du schaffst ein bewusstes Lebensfundament, worauf Du dann Deine persönlichen Träume realisieren kannst. In meiner nächsten Inspiration verrate ich sie Dir…

11. Inspiration: Die 4 unterbewussten Entscheidungen in jedem Moment Deines Lebens

Lieber Freigeist,

im Grunde genommen sind Menschen alle gleich gestrickt

Natürlich nicht an der Oberfläche. Man muss tief buddeln, um die simplen Muster zu entdecken, die das menschliche Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Verhalten bestimmen.

Ich habe irgendwo mal in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen, dass der Mensch keinen freien Willen (?) hat. Da es, menschlich betrachtet, keine absolute Wahrheit gibt, kann man es so betrachten und glauben…

Vieles läuft unterbewusst ab, ist also längst geschehen, bevor der Mensch wachbewusst wahrgenommen und gewählt hat.

Als die Neurophysiologen in den achtziger Jahren begannen, die Gehirnzellen beim Denken zu belauschen, schienen die Chancen für den freien Willen auf null zu sinken. In einem Experiment zeigte der amerikanische Physiologe Benjamin Libet, dass sich bei Probanden, die sich zwischen zwei Tasten zu entscheiden haben, diese Entscheidung aus den elektrischen Reizmustern des Gehirns (dem so genannten Bereitschaftspotenzial) lesen lässt, noch bevor der Proband sie bewusst trifft. 

Seither haben Forscher in aller Welt Libets Experiment wiederholt und verfeinert, stets mit demselben Befund: Bevor wir uns bewusst zu entscheiden glauben, hat das Gehirn die Entscheidung bereits vorweggenommen.

Das Fazit der Wissenschaftler: Wir tun nicht, was wir wollen, sondern wir wollen, was wir tun!

Wenn man den Menschen begrenzt betrachtet und an die schöpferische Kontrolle des Gehirns über den Menschen glaubt, mag das so sein.

Ich sehe das so…

Der Mensch ist so viel mehr, als nur Gehirn und Denken! 

Anders ausgedrückt: Es kommt nicht alles aus dem Gehirn, was die menschliche Persönlichkeit und Realität beeinflusst. An das Gehirn sind nur 5 menschliche Sinne angeschlossen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten —> Zusammengefasst: Fokussieren!

Insgesamt gibt es über 200 Tsd potenzielle Sinne(!), welche der Seele zur Verfügung stehen und nicht vom Verstand kontrolliert werden können. Zum Beispiel: Leidenschaft, Liebe, Mitgefühl, Dankbarkeit, Demut und Vertrauen!

Geht man über den menschlichen Verstand hinaus, hat man schöpferisch betrachtet viel mehr Möglichkeiten, die eigene Realität bewusst, frei und schön zu gestalten.

Was auch immer Du glaubst und was auch immer auf Dich zutrifft, also ob Du mit Deinem Bewusstsein mehr im denkenden Kopf oder im sinnlichen Herz wohnst, auf jeden Fall treffen die gleich folgenden vier Entscheidungen auf jeden Menschen zu. Jeder trifft sie in jedem Moment seines Lebens. Und davon gibt es verdammt viele - ich meine Momente. Es sind die Entscheidungen, welche die Grundlage für alle anderen Entscheidungen und Erfahrungen in Deinem Leben schaffen.

Das Problem ist für viele Menschen, dass sie von diesen Entscheidungen nichts wissen. Es ist ihnen nicht bewusst, weshalb sie diese auch nicht bewusst treffen können. Stattdessen werden sie für sie getroffen, von wem oder was auch immer da draußen. 

Der Schlüssel ist also, über den Verstand hinauszugehen, diese vier Entscheidungen in Dein freies Bewusstsein zu bringen, alle Illusionen zum Platzen zu bringen - für Deinen freien Willen - und Dir Dein schöpferisches Geburtsrecht zurückzuholen, wenn Du wirklich frei sein willst…

Die 4 Entscheidungen in jedem Moment Deines Lebens lauten: 

1. Für oder gegen Dein Leben

—> Bist Du in Resonanz oder Dissonanz mit dem Jetzt?

2. Worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest

—> Wem oder was gibst Du Energie?

3. Welche Bedeutung Du dem gibst

—> Urteilst Du durch Gedanken im Außen oder lässt Du Deine innere Weisheit fühlen?

4. Was Du damit tust

—> Agierst, reagierst Du - und wenn ja wie - oder tust Du bewusst nichts, lässt Du etwas los, unterlässt Du etwas?

Jetzt weißt Du davon und kannst die 4 Grundentscheidungen Deines Lebens bewusst treffen, was Dir die Freiheit schenkt, das sein, manifestieren und erfahren zu können, was Dir wirklich guttut!

Was bedeutet das konkret für Dein alltägliches Leben?

Im besten Falle nimmst Du, zumindest bei für Dich wichtigen Entscheidungen, ein paar tiefe Atemzüge in den Bauch und gehst die vier Entscheidungen oben bewusst durch bzw. tauschst Dich darüber mit anderen bewusst aus, bis Du klar bist, worum es für Dich in diesem Moment, dieser Erfahrung oder diesem Lebensabschnitt wirklich geht. Die Zeit lohnt sich, egal wie lange es dauert, denn dann kannst Du Dir sicher sein, dass Du selbst entscheidest, wie Du wirklich bist und lebst.

Mit etwas Übung gehen diese vier Entscheidungen nicht nur in Dein Wachbewusstsein über, sondern verschmelzen auch miteinander zu einem neuen Bewusstseinszustand, der Dich zu Deiner Souveränität führt.

ICH BIN SOUVERÄN

Christian Harb

PS: Da wir nun bereits recht viel über bewusste Entscheidungen gesprochen haben, magst Du vielleicht aktuell eine durch unsere bewusste Begleitung treffen, die Dein ganzes Leben verändern kann. Und zwar haben meine Frau Barbara und ich bestimmte natürliche Bewusstseinserweiterungen und praktische Hilfestellungen entdeckt und selbst entwickelt, welche wirklich für jeden funktionieren und es Dir viel einfacher machen, als wenn Du Dir dabei ganz alleine Kopf und Herz zerbrichst. Melde Dich gerne erst mal unverbindlich und kostenfrei bei uns, damit wir gemeinsam herausfinden können, ob und wenn ja, wie wir Dir optimal bei Deiner Bewusstseins-, Körper- und Lebensbefreiung helfen können. Kontakt

12. Inspiration: Dein altes Selbstbild bewusst machen

Lieber Freigeist,

in meiner letzten E-Mail haben wir unter anderem darüber gesprochen, wie wichtig es ist, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest.

Dem gibst Du dann Energie, Du bringst es zum Wachsen, egal was oder wer es ist. Deshalb verlangen auch so viele Menschen nach Aufmerksamkeit, weil sie vergessen haben, was sie wirklich sind (souveräne Schöpfer) und deshalb glauben, dass sie schneller und mehr Energie von anderen bekommen.

Der Schlüssel, um an Deine Souveränität und Fülle an Lebensenergie heranzukommen, ist Dein Selbstbild!

Dein authentisches Selbstbild ist die Antwort auf die uralte Kernfrage des Lebens: Wer oder was bin ich?

Woraus entsteht Dein Selbstbild? 

Unbewusst: 

Aus Geschichten, die Du Dir selbst in Gedanken erzählst bzw. die Dir von anderen glaubhaft erzählt wurden! 

Diese Geschichten erschaffen entsprechende Glaubensmuster und Erfahrungen, die wie eine selbsterfüllende Prophezeiung wirken

Bewusst:

Aus bewussten Entscheidungen, egal was Dein Verstand für Geschichten glaubt oder nicht! 

Du bist und erfährst das, was Du im Hier und Jetzt selbstbewusst wählst!

Ich weiß wie (unglaublich) einfach das für Dich klingen mag. Mir ging es auch mal so, zum Beispiel weil ich noch an Schicksal und Fremdbestimmung geglaubt habe, an Kräfte im Außen, die mein Leben lenken. Wenn Du alles in Deinem Sein und Leben auf die kleinste Einheit destillieren magst, dann landest Du irgendwann bei Deinen eigenen Entscheidungen, die Du triffst.

Und wenn diese bewusst sind, landest Du immer bei Dir selbst, denn Du bist im Kern (aus) Bewusstsein (erschaffen). Wichtig ist nicht, welche Rolle Du spielst und Lebenserfahrungen Du machst, sondern ob Du bewusst bei der Sache bist.

Beispiel: Du hast gerade irgendwelche Körperschmerzen wegen Beziehungsstress. Ein unbewusster Mensch würde daran hängenbleiben und beginnen zu zweifeln, ob da nicht etwas schiefläuft in seinem Leben. Ein bewusster Mensch würde immer, und zwar in jedem dieser Momente, vertrauen, dass alles (trotz der oberflächlichen Beschwerden) in allerbester Ordnung ist und den eigenen bewussten Entscheidungen dient - wie auch immer. 

Dein Selbstbild wirkt wie ein Magnet, nach innen und außen. Es bringt den alten Dreck hoch und raus zur Reinigung. Und Du ziehst früher oder später. je nach Klarheit, Leidenschaft und Vertrauenspegel in Dir, die Dinge an, die Du bewusst gewählt hast.

Und übrigens: Ich spreche hier nicht vom mentalen Gesetz der Anziehung, auch wenn es so klingen mag. Das hier hat nichts, oder nur wenig, mit Gedankenkraft zu tun. Klar denkst Du auch währenddessen daran, aber es ist nicht die treibende Kraft. 

Die eigentliche Power kommt aus Deinem Herzen, aus Deiner Leidenschaft bewusst zu leben, zu wählen und zu kreieren. Die Freude macht`s aus und die kannst Du nicht „denken“, nur lebendig fühlen, oder?!

Wenn Dein Selbstbild verkehrt oder verzerrt ist, entsteht das so genannte „Phantomselbst“, wie ich es nenne:

- Eine durch den manipulierten Verstand verdrehte Identität und Realität!

- Wird von illusionären Gedankenprogrammen und deren Emotionen kontrolliert!

- Ist dadurch vom natürlichen Gefühl des Glücklich-, Gesund- und Freiseins abgetrennt!

- Erschafft eine Maske, um sich zu verstecken und auch um aus Selbstschutz zu täuschen!

- Eines der vielen Kennzeichen: Man drückt oft nicht die Wahrheit aus, was man wirklich fühlt!

Mein altes Selbstbild und das sehr vieler anderer Menschen, die ich kennenlernen durfte, sieht so aus:

„Ich bin ein Mensch mit einer problematischen Lebensgeschichte, unter der ich heute noch - mal mehr und mal weniger - leide!“

Die geniale Selbtsfindungslüge des menschlichen Ego-Verstandes:

Die Suche nach sich selbst ist eine verkleidete Ablenkung von der wahren Selbstfindung, weil man unterbewusst Angst hat als Schöpfer zu erwachen und Eigenverantwortung zu übernehmen. Das Ego erfindet auf der „Suche“ immer wieder neue Geschichten und Interpretationen daraus, die einen an sich selbst zweifeln und einen glauben lassen, dass man noch nicht gut genug ist bzw. noch nicht gut genug gesucht hat.

Der alte Standard ist die problematische Lebensgeschichte und Suche des menschlichen Selbst in der Dualität!

Daraus kann man ein altes Selbstbild ableiten, zum Beispiel: 

Opfer oder Gefangener des menschlichen Verstandes!

In Dir steckt viel mehr, als Du denkst. Du erkennst es, wenn Du in einen klaren Spiegel schaust. Bewusstsein ist dieser klare Spiegel, an jedem Tag Deines Lebens.

ICH BIN FREIES BEWUSSTSEIN, DAS EINE MENSCHLICHE ERFAHRUNG MACHT

Christian Harb

13. Inspiration: Dein neues Selbstbild bewusst wählen

Lieber Freigeist,

ich wollte vor Jahren mal Perfektionist sein! 🙁

Du auch, vielleicht heute noch?

Ich hatte Angst, was falsch zu machen, zu versagen. Ich wollte es anderen beweisen und recht machen, um anerkannt, geliebt und verstanden zu werden. Ich dachte, an mir wäre etwas nicht in Ordnung, weshalb ich es reparieren oder wiedergutmachen müsste.

Kommt Dir das bekannt vor? Falls Du Dich angesprochen fühlst, wird Dir diese Inspiration heute sicher helfen und guttun.

Meine heutige Botschaft an Dich: An Dir gibt es nichts zu reparieren!

Ja, Du hast richtig gelesen, kein Schwachsinn oder Scherz. So, wie Du wirklich bist, bist Du vollkommen. Ich habe nicht „perfekt“ geschrieben und gemeint, also als Mensch. Jeder Mensch hat seine Ecken und Kanten, an denen er sich selbst und andere sich manchmal stoßen oder schneiden, auch bei mir ist das so.

Das „Nicht-Perfektsein“ ist sogar ursprünglich so beabsichtigt und gestaltet worden. Warum? Weil es wertvolle Erfahrungen ermöglicht, zum Beispiel bestimmte Herausforderungen im Leben zwecks Wachstum, die man als „perfekter“ Mensch nicht machen könnte und würde. Und wenn hier auf der Erde alles perfekt sein würde, würdest Du ja hier nicht mehr weg wollen! 😉

Dabei gibt es noch so viel mehr im Universum zu entdecken. Ich gebe Dir mal ein Bild, eine Metapher…

Der Mensch wird niemals einen perfekten Kreis freihändig zeichnen können. Er kann ihn sich aber bewusst vorstellen. Und genau diese Quelle, wo die Vorstellung herkommt, das bist Du.

Du bist freies Bewusstsein, das menschliche Rollen spielt und entsprechende menschliche Erfahrungen macht!

Einfach noch mal als Wiederholung. 

Da Bewusstsein raum- und zeitlos ist, also jenseits aller Energien, kann es auch nicht unvollkommen gemacht, krankgemacht oder sogar zerstört werden. Die Illusion der Unvollkommenheit ist nur in Raum und Zeit möglich, indem der Verstand die Realität durch Gedankenmuster und entsprechende Energien verzerrt.

Perfektionismus ist der sinnlose Versuch des Verstandes, den Menschen bei Konflikten zu reparieren, indem er Energiemuster hin und her formt, die so oder so immer wieder einem begrenzten Bewusstseinszustand folgen. 

Das Einzige, was Deine Realität authentisch und nachhaltig verändert, ist eine Bewusstseinsveränderung!

Eine bewusste Selbstfindungsfrage lautet also nicht „Wer bin ich?“ (Getrenntsein, Suchen) oder „Warum bin ich so und nicht anders?“ (Zweifeln, Urteilen), sondern…

„Was wähle ich ab jetzt aus Freude zu sein und zu erfahren?“

Ich gebe aus eigener Erfahrung zu: Es ist oft beschwerend, das aus dem Weg zu räumen, was Deine Lebensfreude blockiert. Aber noch beschwerender ist es, zusätzlich nicht zu wissen, was genau Dir Freude macht!?

Mit Freude meine ich nicht irgendwelche Ersatzbefriedigungen im Außen, an denen eine Agenda (Ziele, Pläne, Erwartungen) dranhängt. Ich spreche hier von purer und bedingungsloser Freude an dem, was Du kreierst. Ja, das ist anspruchsvoll, weil wir das so nicht gelernt haben. Alles muss immer einen Sinn im Außen machen, etwas nutzen und bringen. Das tut es ja auch, wenn Du in Freude lebst und kreierst, und zwar einfach so nebenbei. In einer Art und Weise, die sich der menschliche Verstand vorher niemals hätte denken können.

Eine der größten Freuden von meiner Frau Barbara und mir ist zum Beispiel:

Bewusstsein integrieren (in Körper, Geist, Seele, Lebensbereiche) und dadurch ein neues Potenzial für das Erleben echter Freiheit zu erschaffen.

Denn die meisten Menschen, fast alle, waren noch nie wirklich frei. Die wissen gar nicht, was das ist. Sie wollen einfach nur mehr von irgendetwas, zum Beispiel Geld und Anerkennung. Die innere Freiheit, aus der das alles unter anderem und nebenbei entspringt, übersehen sie. 

Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass die meisten Menschen wahre Freiheit ablehnen, selbst wenn sie das nicht zugeben. Ein Grund kann sein, dass sie dann keine Verantwortung tragen müssen und anderen die Schuld für irgendwas geben können.

Ein erfolgreicher und einfühlsamer Marketing-Guru aus den USA hat in seinen Forschungen in Bezug auf menschliches Verhalten entdeckt, dass eine der Hauptmotivationen, irgendwas zu kaufen oder zu nutzen, die Bequemlichkeit ist. Und das ist extrem bequem, hmmm reimt sich, wenn man anderen die Verantwortung oder Schuld für das eigene Leben geben kann, ob Menschen, Geistern, Dämonen, Außerirdischen, Engel oder Göttern.

Das ist auch meine größte Herausforderung im Alltag, das Urteilen sein zu lassen. Die Trigger (Auslöser) dazu warten an fast jeder Ecke, da man sich permanent über Gott und die Welt aufregen könnte, vor allem, wenn man hyper-feinfühlig ist, wie ich es bin, Du wahrscheinlich auch, wenn Du das hier liest.

Fassen wir zusammen…

Dein neuer Standard und neues Selbstbild könnten so lauten:

Freisein im Jetzt!

Selbstbewusster Freigeist!

ICH BIN DAS, WAS MIR WIRKLICH FREUDE MACHT

Christian Harb

PS: Was für ein neues Selbstbild würdest Du Dir geben? Was macht Dir Freude? Schreib es Dir zur Klärung und täglichen Erinnerung auf, gerne auch mir, indem Du auf diese Inspiration hier antwortest.

14. Inspiration: Wie Du Dich mit Dir selbst verbindest

Lieber Freigeist,

DU bist die Basis für alles in Deinem Leben!

Deshalb ist es lebenswichtig, dass Du mit Dir selbst verbunden bist, bevor Du etwas in Deinem Leben verändern und neu manifestieren kannst. Im Fachjargon spricht man von Bindung, und zwar vom unsichtbaren Band zwischen dem Menschen und der Seele oder zum Beispiel auch zwischen einer Mutter und ihrem Kind.

Bindung ist für mich ein Phänomen…

Warum? Ganz einfach, weil die so genannte Bindungsenergie immer da und verfügbar ist - in Dir - und Du Dich dafür nicht anstrengen brauchst. Ich zeige Dir gleich, wie Du sie freisetzt. Jetzt schauen wir uns erst mal an, was sie ist und für Wunder in Dein Leben bringt…

Die natürlichen Eigenschaften von Bindung:

- Geht vom Herzen aus - dem Bindungsorgan

- Das Gefühl für Dich selbst, wie Du wirklich bist - zum Beispiel mitfühlend

- Ein warmer, weicher, langsamer und kraftvoller Energiestrom durch Deinen Körper

- Mit dem Atmen und Wassertrinken Dein elementarstes Grundbedürfnis, ein lebenswichtiges MUSS!

- Bindung ist die Grundvoraussetzung, um Deine Sinne zu öffnen und Dein Leben sinnlich zu fühlen sowie zu genießen

- Nur in Bindung kannst Du Lebensfreude empfinden

Was für einen Nutzen bringt Dir Bindung?

- Steigert Deine Lebenskraft, ohne dass Du etwas dafür tun brauchst, ohne Energie zu verbrauchen

- Ermöglicht und verstärkt Deinen intuitiven Informationsfluss

- Weckt Deine Selbstheilungskräfte

- Gibt Dir das Gefühl des Glücklichseins

- Fördert die Kooperation in Deinen Beziehungen

- Erleichtert die Kommunikation in Beziehungen, da Du durch eine Erleichterung und Erweiterung Deiner Intuition relativ wenige Worte brauchst

Warum reißt der Bindungsstrom bei den meisten Menschen ab?

Es ist ganz einfach so, dass die meisten Menschen durch zu viele mentale Energien emotional überfordert werden, zum Beispiel durch negativen Stress von außen. Dieses Unwohlsein führt zu unerfüllten Bedürfnissen und umgekehrt - eine Negativspirale.

Jeder hat seine eigene Schmerzschwelle, wenn das Unwohlsein beginnt wehzutun, zum Beispiel im Körper oder psychisch. Wenn sich das immer wieder wiederholt, entsteht daraus eine Gewohnheit, bei vielen sogar ein ganzes Glaubenssystem, dass es ohne den Schmerz gar nicht anders geht, dass es normal ist.

Ich nenne diesen Teil von uns den so genannten Schmerzkörper.

Was genau ist der Schmerzkörper?

Ein unsichtbares Energiefeld um Deinen Körper herum, in dem emotional schmerzhafte Energien zur Verdrängung abgespeichert sind

Ist wie ein Schatten des eigenen Selbst.

Kann im Extremfall wie eine eigene Identität wirken, die sich von Schmerz ernährt und zeitweise die Kontrolle über das eigene Verhalten übernimmt

Ist eine Ursache für "Schmerzventile", z.B. Ironie, Sarkasmus, Urteilen, Skepsis, Drama.

Der wichtigste Punkt hier ist: Nur in Bindung kannst Du Deinen Schmerzkörper heilen und Dich daraus befreien!

Hier eine beispielhafte Kurzanleitung, wie Du Deinen eigenen Bindungsstrom wiederherstellen kannst:

- Nimm ein paar tiefe und (Dir selbst gegenüber) mitfühlende Atemzüge in den Bauch!

- Richte Deine Aufmerksamkeit auf eine angenehme Körperstelle, z.B. das Herz!

- Lege beide Hände dort auf

- Sage und erlaube Dir vor allem innerlich zu fühlen:

—> „Ich bin hier im Jetzt“

—> „Ich existiere und fühle meine Lebendigkeit“

—> „Ich erlaube mir bewusst in Bindung zu sein“

—> „Ich weiß, dass Bindung in mir ist und jetzt in meinen Körper fließt“

Ich empfehle selten jemanden in meinen Kursen weiter, weil ich das Gefühl habe, dass meine Inspirationen für jeden dafür Offenen gut genug sind und funktionieren. Sie kommen aus meinem Herzen und meiner echten Lebenserfahrung. 

Hier mache ich gerne eine Ausnahme und empfehle Dir in Demut eine andere Meisterin in Sachen Bindung - wahrscheinlich  sogar DIE Meisterin weltweit, wer weiß. Auf jeden Fall ist sie eine authentische Expertin durch und durch. 

Ich habe sie selbst mal aufgesucht und um Hilfe gebeten, als ich in einer Scheidung von meiner ersten Ehefrau steckte, mit zwei kleinen Kindern, die mich auf viele Weisen herausgefordert hat. Jedenfalls war mein Bindungspegel ziemlich down und ich wusste damals auch noch nicht so viel darüber wie heute, was Bindung wirklich ist, bewirkt und wie man mit dem Thema umgeht.

Die Dame ist nämlich genau darauf spezialisiert: Bindung in Dich und Deine Familie zu bringen!

Ihr Name ist Brigitte Hannig, meines Wissens seit mittlerer Weile über vier Jahrzehnten in dem Bereich „Bindungsenergetik“ tätig und erfahren. Wenn Du das Thema also vertiefen magst, dann kannst Du hier viele wertvolle Informationen erhalten, zum Beispiel in Artikeln, die meisten sind kostenfrei:

https://www.brigitte-hannig.de

ICH BIN IN BINDUNG MIT MIR SELBST

… und Du kannst es ab heute auch sein! 🙂

Christian Harb

PS: Ich glaube Brigitte Hannig bietet keine privaten Einzelsitzungen mehr an, falls Du persönliche Hilfe suchst, denn sie schreibt heute mehr als Autorin. Aber, wenn Du magst, kann ich ein Wort für Dich einlegen oder Du kannst Dich auch gerne an meine Frau Barbara wenden, die - ähnlich wie Brigitte - ein Naturtalent sowie eine Meisterin in Sachen Bindung ist und diese in sich selbst integriert hat. Auf jeden Fall ist es immer wieder wertvoll und auch notwendig, inspirierende Hilfe von außen anzunehmen, egal wie weit man vom Bewusstsein her bist.

15. Inspiration: Dir selbst vertrauen

Lieber Freigeist,

heute gehts ans Eingemachte! 🙂

Wann geht es das hier nicht, aber das Thema heute ist wahrscheinlich das wichtigste für Dich. Weil es die Voraussetzung für alle anderen Themen und deren Klärung schafft.

Ich spreche hier von Selbstvertrauen!

Manchmal werde ich gefragt, was denn die größte Weisheit ist, die ich für mich entdeckt habe. Dann sage ich dem Fragenden und auch mir selbst immer wieder: 

Alles spielt keine (wirkliche) Rolle im Leben, mach` Dir keinen Kopf um irgendwas, genieße Dein Leben und erlaube Deinen Lebensenergien Dir und Deinen bewussten Entscheidungen zu dienen!

Das ist ja immer Ansichtssache und auch eine Momentaufnahme, was gerade im Leben angesagt ist. Jedenfalls kannst Du, egal um welche Weisheit und Absicht es geht, nichts davon manifestieren und erleben, wenn Du kein Vertrauen in Dich selbst hast. Vertrauen drückt sozusagen den geheimen Knopf im Herzen, der den Magnet einschaltet, von dem wir hier schon gesprochen haben. Mit Magnet meine ich Dein Charisma, Deine leuchtende Präsenz im Jetzt, die dann entsprechende Energien und Erfahrungen anzieht.

Lebensmeisterschaft beginnt und vollendet sich mit Selbstvertrauen!

Die meisten Menschen misstrauen sich, anderen, dem Leben. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie den Bezug zu sich selbst verloren haben und dadurch die eigenen Lebensumstände nicht ganz einschätzen können. Man bleibt dann verunsichert stecken zwischen den Gedankenpolen „richtig oder falsch“.

Unterbewusst kann man aber auch Angst vor Selbstvertrauen haben. Es kann vorübergehend einsam machen, da gewohnte Autoritäten wegfallen. Die eigene innere Stimme ist anfangs ungewohnt, gibt ganz andere Antworten, als der menschliche Verstand. Und man muss sich öffnen, wenn man vertraut, zum Beispiel den eigenen Gefühlen gegenüber und dem Leben da draußen, weshalb alte Schutzmechanismen nicht mehr greifen. Das ist auch gut so, da Du sie im Selbstvertrauen nicht mehr brauchst. Du entdeckst dann, dass es da draußen kein Wesen und keine Energie gibt, die wirklich gegen Dich ist. Und wenn es doch mal so aussieht, das kenne ich natürlich auch, dann merkt man bei genauerer Betrachtung, dass es entweder die Energien der anderen sind, also ihre Themen, oder eine Wiederspiegelung Deiner eigenen Themen.

In jedem Fall dient Dir jede Erfahrung dazu, Dein Selbstvertrauen zurückzuerhalten und von diesem Punkt an Dein Leben selbstbewusst zu gestalten.

Durch Selbstvertrauen lernst Du:

- Über Ängste und Widerstände hinauszugehen

- Gefühle bewusst wahrzunehmen und zuzulassen

- Zu begreifen, dass innere Antworten viel mehr Sinn und Tiefe haben

- Und, dass immer und überall alles in Ordnung ist in Deinen Schöpfungen

Wichtig!

Selbstvertrauen ist immer in Dir verfügbar, sogar in scheinbar hoffnungslosen Lebenskrisen!

Es ist eine bewusste Entscheidung für ein natürliches Potenzial in Dir.

Du brauchst dafür keine Gebete, Rituale, Übungen oder Therapien.

Im Augenblick des Selbstvertrauens kehrt Dein Leben zu einem Punkt von Sinn und Verstehen zurück und ist dadurch erfüllt von eleganter Leichtigkeit.

So, nun haben wir hier ganz schön auf den Putz gehauen! 😉

Wie setzt Du das nun praktisch um? Wie weckst Du mehr und mehr Selbstvertrauen in Dir?

Praktische Hilfestellung:

Frage Dich als erstes: „Welche Stimme spricht hier in mir?“

Das klingt vielleicht komisch, aber zu 99 Prozent spricht (denkt, fühlt, handelt) nicht Dein wirkliches Wesen durch Dich, sondern Dein Verstand, der von außen programmiert wurde. Insofern ist es eine Riesenbefreiung Dich von diesen Fake-Stimmen zu lösen und einen freien Raum zu schaffen, in dem Deine wirkliche Stimme zum Vorschein kommen kann. 

Ein Tipp von mir: Deine echte Stimme und Quelle an authentischen Energien ist immer im Mitgefühl mit Dir und anderen!

Du erkennst sie auch daran, dass sie einfach, klar, leidenschaftlich und zweifelsfrei ist. Deine Stimme bestärkt Dich und Dein Selbstvertrauen durch Wahrhaftigkeit. Du erkennst Deine Wahrheit daran, dass Du eine starke Resonanz in Dir spürst, die keine Zweifel zulässt. Erlaube bewusst, dass Deine wahre Stimme ein Teil Deines Lebens sein darf, dann wird sie beginnen mit Dir zu sprechen. Mehr ist es nicht, was Du brauchst. Sei Dir bewusst, dass sie da ist und gib Dich ihr mit Gefühl hin, dann tritt sie in Aktion. Aber: Habe keine Erwartungen, wann, wo und wie sie das tut, nimm den Druck raus!

Ich persönlich habe das für mich mal so zusammengefasst: 

- Der eigenen Stimme lauschen

- Eine bewusste Entscheidung treffen

- Der eigenen Entscheidung und ihrer Manifestation vertrauen

- Sich von nichts und niemand davon ablenken lassen

ICH BIN IM VERTRAUEN MIT MIR SELBST

Christian Harb

PS: Am Anfang kann es ziemlich herausfordern sein, aus dem Kopf rauszukommen und das alles zu fühlen, hinzubekommen. Mir hat da der bewusste Atem sehr geholfen, den meine Frau und ich lehren bzw. gemeinsam mit Dir in einem sicheren Raum freisetzen können. Wenn auch Du die Erfahrung des Wunders des bewussten und mitfühlenden Atems erleben möchtest, dann melde Dich gerne hier bei uns!

16. Inspiration: Über Deinen Verstand hinausgehen

Lieber Freigeist,

in meiner letzten Mail haben wir über das lebenswichtige Selbstvertrauen gesprochen.

Dem steht nur eine Sache im Weg, und zwar Dein eigenes Denken!

Es mag den Anschein haben, dass ich auf dem menschlichen Verstand herumhacke. Vielleicht stimmt das manchmal auch, weil manche Gedanken und Verhaltensweisen daraus echt nerven können. Geht es Dir nicht auch manchmal so bei Dir und anderen?

Trotzdem noch etwas Wichtiges vorab, was mir am Herzen liegt, bevor wir mit dem heutigen Thema loslegen:

Der menschliche Verstand ist weder gut noch schlecht, noch ist er unser Feind oder schuld an unseren Erfahrungen!

Es ist unsere Verantwortung ihm klare, selbstbewusste Entscheidungen einzugeben, so dass er einem optimal bei deren Umsetzung dienen kann.

Und dennoch: Der menschliche Verstand kann einem nicht alles liefern, was einen glücklich macht!

Jenseits der Verstandeslogik gibt es geniale Sinne des Sehens, Verstehens und der kreativen Lösung, welche Du nur nutzen kannst, wenn Du über den Verstand hinausgehst.

Was bedeutet es nun „über den Verstand hinauszugehen? 

Es geht darum Dein Bewusstsein auszudehnen und Dir gewahr zu werden, dass es noch viel mehr Sinne gibt, als die 5 menschlichen Sinne des Fokussierens. Es ist das bewusste Erlauben, dass sich Deine Sinne jenseits des logischen Denkens, Analysierens und Definierens öffnen und Deine Wahrnehmung erweitern. Erkenne an, dass Dein Verstand zwar ein wertvolles Werkzeug, jedoch keine entscheidende Autorität mehr für Dich ist. 

Und es bedeutet vor allem, das Spiel der Suche nach Dir selbst zu beenden. Übrigens ist das Spiel der Suche der Versuch, Bewusstsein logisch zu verstehen, was niemals funktioniert, da Bewusstsein jenseits von Raum und Zeit existiert und deshalb für den Verstand nicht zugänglich ist.

Der alte menschliche Verstand hat ausgedient (Indikatoren):

- Die alte Festplatte ist voll und mit ihren Kapazitäten maßlos überfordert

- Die Anzahl an depressiven Menschen explodiert

- Die Qualität der Entscheidungen und des Verhaltens der Menschheit drückt viel mehr Begrenzung (Angst, Macht, Mangel) als Freiheit (Liebe, Freude, Fülle) aus

- Der menschliche Verstand funktioniert wie ein Prozessor, der die Informationen Deiner Sinneswahrnehmungen verarbeitet.

Es gibt drei Belastungsfaktoren der Prozessorleistung:

1. Informationsüberflutung

2. Kapazitätsschwäche

3. Störungen

Warum Bewusstsein Deine Prozessorleistung quantensprungartig erweitert und optimiert:

- Man erhält die Informationen, die zu einem passen, ohne dabei belastet zu werden - in Gegenteil, sie stärken einen.

- Gelegentliche Informationsfluten werden entspannt wahrgenommen, weil man sich nicht damit identifiziert und durchlässig ist.

- Die Quantität, Qualität und Offenheit der Sinne erweitert sich, wodurch sich die Kapazität vergrößert.

- Störungen wird vorgebeugt, da ein selbstbewusster Mensch weniger anfällig für Ablenkungen ist

Ich habe mal ein Bild - eine Metapher - zur Ebene des menschlichen Verstandes empfangen. Die Ebene des Verstandes ist relativ langweilig und eintönig, so als ob alles nur in Blau gefärbt ist. Dabei gibt es viel mehr Farben und Dimensionen der Realität zu entdecken, wenn man über den Verstand hinausgeht und bewusst schaut.

So, wie funktioniert das alles nun praktisch?

- Nimm ein paar tiefe, bewusste Atemzüge in den Bauch!

- Sei präsent im Jetzt!

- Fühle Deine Lebendigkeit!

- Tritt als Mensch innerlich zur Seite und lass die Kontrolle des Verstandes los!

- Erlaube Deinem Bewusstsein sich auszudehnen und über Deinen Verstand hinauszugehen, in Deine Sinnlichkeit!

Und wie immer: Dazu braucht es keinerlei Anstrengungen, Rituale oder Techniken, da Bewusstsein sich von alleine ausdehnt, wenn man es zulässt.

ICH HABE MICH SELBST JENSEITS DES VERSTANDES GEFUNDEN

Christian Harb

PS: Zu fast allen praktischen Inspirationen haben meine Frau und ich einzigartige geführte Meditationen zur Selbstfindung, Selbstheilung und Selbstverwirklichung kreiert, welche Du bei uns günstig erwerben, herunterladen und ein Leben lang nach Belieben nutzen kannst. Unser Motto in der bewussten Begleitung von Menschen ist Hilfe zur Selbsthilfe! Falls Du Interesse hast: Melde Dich gerne bei uns hier!

17. Inspiration: Dein Schöpferwerkzeug "Gnost" reaktivieren

Lieber Freigeist,

wenn Du dann jenseits des Verstandes in Deine seelischen Sinne hineinschnupperst, stößt Du irgendwann auf einen besonderen Schatz, ein Bewusstseinswerkzeug könnte man sagen.

Es ist DAS Schöpferwerkzeug überhaupt und der fehlende Aspekt des menschlichen Seins. Ich nenne es Gnost!

Wenn Du Dir das menschliche Sein, die menschliche Identität, als Stuhl vorstellst, dann hat diese vier Beine. Jedes dieser Stuhlbeine steht für einen Aspekt des Menschseins, in der Reihenfolge der Aufmerksamkeit, welche die meisten Menschen dem Standbein schenken:

1. Verstand (75 %)

2. Körper (20 %)

3. Lebensenergie (5 %)

4. Gnost (0%)

Gnost ist ein uralter Begriff für das, was ich Dir heute in Erinnerung rufe. Ich kann Dir Gnost zwar nicht logisch perfekt verständlich definieren, erklären oder beweisen, aber es aus eigner Erfahrung beschreiben. 

Gnost ist die intuitive Fähigkeit, kreative, ganzheitliche und vollständige Lösungen hereinzubringen, und zwar bevor ein Problem überhaupt auftritt!

Gnost ist eine vollkommen neue, effiziente und effektive Art Potenziale ganzheitlich zu nutzen und Energien vollständig zu transformieren. 

Durch Gnost kommt die Antwort herein, bevor man eine Frage gestellt hat.

Gnost verändert Deine Perspektive zum intuitiven Erkennen des ganzen Realitätsbildes.

Gnost ist eine neue Fähigkeit jenseits des Verstandes, die zwar seit Anbeginn als Potenzial im Menschen da war, trotzdem bis heute nie wirklich erkannt und genutzt wurde.

Die Integration von Bewusstsein reaktiviert Dein Gnost und eröffnet Dir dadurch neue Möglichkeiten Deine alte Realität in eine vollkommen neue zu transformieren.

Gnost ist immer frei von Polarisierungen und Drama, da es eins mit Deinem Bewusstein ist - Gnost bist DU, es ist ein authentischer und natürlicher Teil von Dir.

Wichtig! Habe keine mentalen Erwartungen an Gnost, wie es aussehen, funktionieren und welche Ergebnisse es Dir während der Entfaltung der Lösung liefern soll - sonst verschwindet es.

Hier ein Beispiel destruktiver Erwartungen:

„Ich setze Gnost ein, um den Krebs aus meinem Körper zu vertreiben oder meinen Geldbeutel zu füllen!“

Erwartungsdruck beschwert Dich und verdrängt Gnost, denn… 

Gnost ist pure Einfachheit und Leichtigkeit!

Die Art, wie Gnost wirkt, ist unberechenbar und einzigartig. Was Du praktisch machen kannst, wenn Du gerade im Chaos feststeckst und die Energien in alle möglichen Richtungen gehen, nur nicht in die der Lösung…

Du wendest die „Gnost-Minute“ an!

—> 1 Minute pro Tag (z.B. morgens), um Gnost in Deinen Alltag zu integrieren!

Und so funktioniert es im Detail:

- Nimm Dir pro Tag 1 Minute Zeit (nicht als starre Regel, sondern als Wahl)!

- Halte inne und nimm einen tiefen Atemzug!

- Erkenne Gnost an, dass Du für eine grundlegende und kreative Lösung in Deinem Leben offen bist!

- Gehe nach ein paar Atemzügen und einem Lächeln aus Deinem Verstand heraus und lasse los (ohne Sorgen, Analysen, Erwartungen, Zwänge)!

- Nimm Dein „Gnost“ in Besitz, lade es ein, erlaube Dir „Gnost“ zu erfahren!

- Fühle, wie sich „Gnost“ öffnet und ausdehnt, jetzt oder im Laufe des Tages!

- Beobachte, wie sich Dein Alltag und irgendwann Dein ganzes Leben in Schönheit und Leichtigkeit verwandelt!

Empfange einfach nur noch Lösungen als Vorbeugung für Probleme, die niemals auftreten werden!

Ich gebe zu, das ist alles ganz schön „ver-rücktes“ Zeug, jenseits des Massenbewusstseins. Und es kommt auch nicht darauf an, wie Du es nennst, ob Gnost oder anders. Mach Dir einfach bewusst, dass Du als beseelter Mensch eine schöpferische Gabe in Dir hast, die kein anderes Lebewesen auf der Erde hat. Du kannst durch Gnost in einen Zustand finden, der oft auch als Gnade bezeichnet wird, in dem alles wie von alleine zu Dir kommt.

Ich wünsche Dir bei Deinen Erfahrungen mit Gnost viel Freude!

ICH BIN EIN INTUITIVER UND KREATIVER SCHÖPFER

Christian Harb

PS: Was mir gerade noch einfällt… In dem Moment, wo Du etwas wie Gnost bewusst erkennst und in Deinem Leben akzeptierst, aktiviert es sich von selbst. Du brauchst dafür kein Ritual oder Mittel, Bewusstsein reicht. Ich weiß, manchmal ist man ungeduldig oder möchte logische Beweise, aber vielleicht inspiriert Dich das ja, es mal anders zu machen, als die anderen. Und ganz ehrlich: Es gibt, wie man so schön sagt, so vieles zwischen Himmel und Erde, was niemals erklären und verstehen kann.

18. Inspiration: Selbstbewusste Vorbereitung auf deinen Alltag

Lieber Freigeist,

bis jetzt haben wir vieles innerlich geklärt und uns auch schon ein paar Schritte nach außen gewagt, was die Umsetzung angeht. 

Ab dieser Inspiration heute gehen wir aufs Ganze, indem wir uns die konkreten Schritte anschauen, wie Du Bewusstsein in Deinen Alltag integrierst. Wir sind also mitten im bewussten Handeln.

Heute gehts darum…

Wie Du in nur 10 Minuten Priming mindestens 80 % Deines Alltags (ca. 16 Std., ohne Schlaf gerechnet) transformierst!

Erinnere Dich, falls Du mein Webinar „Bewusste Entscheidungen treffen“ angeschaut hast: Bis zu 80 % Deiner Ergebnisse pro Tag hängen von Deiner Einstellung (inneren Vorbereitung) ab und nicht von den Dingen, die Du im Außen tust!

Kennst Du den Dominoeffekt? 

Wenn der erste und wichtigste Stein fällt, fallen alle anderen auch um, da sie von diesem Stein abhängen. Und zwar ohne, dass Du etwas zusätzlich dafür tun musst. Simples und geniales Prinzip, oder?!

Diesen Effekt kannst Du auf Dein Leben übertragen. Eine selbstbewusste Vorbereitung wirft garantiert die einflussreichsten Dominosteine um, anstatt Energie an viele relativ unwesentliche Dominosteine zu verschwenden.

Beispiel: Dankbarkeit!

Es ist unmöglich sich zu ärgern, stressen zu lassen oder Angst zu haben, wenn man von Herzen dankbar ist, für was oder wen auch immer!

Im Englischen nennt man diese selbstbewusste und auch mitfühlende Art der Vorbereitung auf den Alltag: Priming!

Sie entspringt aus der inneren Einstellung, dass Du selbst das Wichtigste im Leben bist, Dich an die erste Stelle stellen solltest. Wenn Du dabei Schuldgefühle und ein schlechtes Gewissen haben solltest, möchte ich Dich daran erinnern, dass Du anderen lange nicht so erfolgreich und nachhaltig helfen kannst, wenn es Dir selbst nicht gut geht. 

Und übrigens wollen das die Menschen, die Du liebst und die Dich lieben ja auch. Wenn sie sich daran ergötzen oder sich nur gut fühlen, wenn es Dir schlecht geht, würde ich die Familie oder die Freunde wechseln! 😉 Im Ernst, früher oder später wirst Du merken, wer Deine "wahre Familie“ ist. Das müssen, bei allem Respekt, nicht Deine Erzeuger, leiblichen Geschwister oder andere Dir Nahestehende sein, auch wenn ich es Dir wünsche. Es können neue Menschen in Dein Leben treten, die wirklich zu Dir passen und umgekehrt.

Nun aber zurück zur selbstbewussten Vorbereitung auf Deinen Alltag. Diese dauert, wenn man es ordentlich machen möchte, etwa 10 Minuten, ist meine Erfahrung. 

Und so geht Priming:

1. Verbinde Dich mit Dir selbst

2. Vertraue Dir selbst

3. Gehe über Deinen Verstand hinaus

4. Gnost-Minute

5. Empfinde Dankbarkeit für alles, was Dir jetzt einfällt

6. Fühle Liebe Dir selbst und anderen gegenüber (Familie, Freunde)

7. Imaginiere Deinen aktuell höchsten Standard (Stelle Dir vor, wie Du jetzt bereits das erlebst, was Du erleben möchtest)

Hier noch ein Geheimtip von mir persönlich, den ich beim Priming entdeckt habe…

Mit etwas Übung kannst Du Dein Priming vereinfachen, indem Du die einzelnen Schritte nicht mehr linear im Geist durchgehst oder auswendig lernst, sondern durch Deinen bewussten Atem intuitiv miteinander verschmelzen lässt.

Eine meditative Metapher dafür: Die Sonne geht in Dir auf, in der all das gleichzeitig enthalten ist!

Priming hat nichts mit Zielen, mentaler Planung oder Erwartungen zu tun, sondern mit dem Treffen selbstbewusster Entscheidungen. Und übrigens... Jemand sagte mir mal inspirierend, weil ich mal glaubte, ich hätte keine Zeit dafür: 

„Wenn Du nicht 10 Minuten pro Tag für Dich selbst hast, dann hast Du kein eigenes Leben!“

ICH BIN SELBSTBEWUSST AUF MEINEN ALLTAG VORBEREITET

Christian Harb

PS: In meiner nächsten Inspiration gehen wir noch tiefer in den Kaninchenbau des eigenen Selbstbewusstseins hinein. Und zwar geht es da um Deine selbstbewusste Lebensgestaltung. Freue Dich schon mal drauf… Es ist aus meiner Sicht und Erfahrung die einfachste, effizienteste und effektivste Art, Dein Leben bewusst zu gestalten!

19. Inspiration: Selbstbewusste Lebensgestaltung

Lieber Freigeist,

wir nähern uns dem Ende!

Nur noch drei Inspirationen bis zum Vollenden des Kurses. Ich hoffe, ich konnte Dir bis hierhin bereits das eine oder andere Mal bei Deiner Bewusstseinsbefreiung und bewussten Lebensgestaltung helfen. Falls wider Erwarten noch nicht ganz, dann sicher ab jetzt…

Ich habe hier die Sahnestückchen für Dich, die Kirschen obendrauf. Sie machen es aus, ob Du Dein selbstbewusstes Leben manifestieren und genießen kannst, oder das recht eintönige Leben Deines Verstandes oder sogar das anstrengende Leben anderer Menschen aushalten musst, die Dich permanent in ihre eigennützige Agenda einspannen wollen. 

Die wohl beste Art Dich mit Deinem wirklichen Selbst zu verbinden und Deine Lebensvision zu verwirklichen ist… 

Deinen idealen Alltag imaginieren!

Lass uns das etwas vorbereiten:

Das Gefühl für Dich selbst und Dein eigenes Leben, was Dir Freude macht, entsteht durch ein einfaches Prinzip…

Annehmen!

—> Im Sinne von „Empfangen“ und „als gegeben betrachten“!

Zum Beispiel: „Ich nehme an, dass ich ein selbstbewusstes und freies Wesen bin!“

Frage Dich: „Wenn ich unbegrenzt Zeit und Geld hätte, vollkommen gesund wäre und räumliche Distanzen für mich keine Rolle spielen würden… Wo und wie würde ich dann leben?“

Danach gehst Du im Geist Schritt für Schritt die Meilensteine in Deinem Alltag durch, bis Du ein Gesamtbild hast, das Dir Freude macht…

Morgens —> Vormittags —> Mittags —> Nachmittags —> Abends

Also, Du stellst Dir vor, was Du in diesen Zeitabschnitten gerne erleben möchtest. Das ist im Detail nicht jeden Tag gleich, aber Du kannst Dir ein paar Beispiele geben und so in ein neues Gefühl und eine neue Vorstellung finden, welches Leben Du grundsätzlich gerne leben möchtest. Über die Imagination, so als ob es schon so ist, kommst Du ins Gefühl und über das Gefühl, was Dir Freude macht, beginnt Dein Wesenskern hell zu leuchten, selbst wenn es um Dich herum im alltäglichen Leben (noch) dunkel ist.

Wir gehen hier von innen nach außen vor, was - genau betrachtet - revolutionär ist, denn fast alle Menschen machen es genau umgekehrt…

Sie lassen sich von äußeren Umständen nach innen hinein beeinflussen, beherrschen, ablenken und programmieren. So nach dem Motto: Was soll aus mir schon werden, weil mein Leben so und so ist. Das Ganze ist ein Selbstbewusstsein- bzw. Selbstwert-Thema.

Das Geheimnis ist hier: Schritt für Schritt, Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr, fließen mehr und mehr die Energien in Dein Leben, die zu Deinem idealen Alltag passen. Und was sind schon ein paar Jahre, manche Menschen verschwenden in ihrer Opfer-Rolle ihr ganzes Leben für Dinge, die sie gar nicht wirklich wollen und lieben.

Ich habe sogar mal von einer Studie gelesen, dass das die größte Sache ist, die Menschen am Ende ihres Leben bereuen: Es verpasst zu haben, die eigenen Träume zu berühren, geschweige denn zu verwirklichen!

Zugegebener Maßen ist das alles hier auf den ersten Blick sehr abstrakt. Andererseits ist es hier auch schwer bis unmöglich alle möglichen Lebensabsichten und Gestaltungswünsche abzudecken.

Wir haben für die Stärkung Deines Selbstbewusstseins extra eine geführte Meditation kreiert, die Dich Schritt für Schritt durch diesen natürlichen und authentischen Prozess führt, und zwar so, dass es für Dich am Ende passt. Ich begleite Dich dort auf die Weise, die mir auch geholfen hat. Heute lebe ich bereits große Teile meines idealen Alltags, kein Vergleich zu früher, was meine Freiheit angeht. Mehr Infos

Trotzdem kann sich so ein Prozess schon über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinziehen. Das mag die Nerven der Ungeduldigen hier im Kurs etwas strapazieren, aber ich sage denjenigen immer: Dieser Weg lohnt sich mehr als alles andere im Leben!

Denn selbst, wenn es so lange dauern sollte, hast Du ab dem Tag Deiner selbstbewussten Lebensgestaltung, also wenn Du damit beginnst, das Gefühl, dass Du mitten drin bist, und dass jede Aktion im Leben wirklich zu Dir passt, Dir guttut. Es ist ein bisschen so, wie ein Puzzle aus tausenden Stücken zusammenzusetzen, bis Du das wunderschöne Bild erahnst oder dann sogar vollendet vor Dir liegen hast. Mit jedem Puzzlestück steigen Deine Klarheit, Leidenschaft und Lebensfreude.

Es ist ein Riesenunterschied zum vorherigen Zustand, wo man diese Gefühle noch nicht hatte. Da ist man sich nämlich nicht sicher, ob die eigenen Aktionen auch wirklich aus der echten Lebensfreude kommen beziehungsweise dorthin führen. 

Für mich fühlte sich das alte Leben manchmal wie eine Sackgasse an und nicht wie ein Weg in die Freiheit. Und Freiheit ist mir, wie Du nun weißt, das Wichtigste im Leben!

Wie sieht es bei Dir aus, was ist Dir am wichtigsten?

ICH BIN FREI

Christian Harb

PS: Damit Du das alles so einfach und effektiv wie möglich hinbekommst, schauen wir uns in der nächsten Inspiration den „Heiligen Gral des selbstbewussten Manifestierens“ an, also die natürlichen und notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Manifestation.

20. Inspiration: Der Heilige Gral des selbstbewussten Manifestierens

Lieber Freigeist, 

wenn Du mich fragen würdest, welche Inspiration für mich die wirkungsvollste ist, dann diese hier. 

Ich liebe alle, aber die hier bewegt und manifestiert letztendlich die Energien, die Du für das bewusste Gestalten und Genießen Deines Lebens brauchst. Ich spreche hier nicht von menschlichen Methoden, Mentaltechniken oder Ritualen, nein…

Ich werde Dir heute die grundlegendsten Ebenen jeder Manifestation verraten, und wie Du sie umsetzt.

Legen wir los, es sind ganze vier:

1. Selbstbewusstsein

2. Potenziale

3. Handlungsstrategien

4. Ergebnisse

Warum sind das Grundvoraussetzungen?

Ganz einfach, betrachten wir es mal absichtlich „negativ“, wie die meisten Menschen es früher oder später erleben:

Ohne die selbstbewusste Gewissheit, wer man wirklich ist, was man wählen und erfahren möchte und vor allen Dingen, dass genau das geschehen wird, was man wählt, kann man die eigenen Potenziale nicht sehen und nutzen.

Ohne klare und leidenschaftliche Potenziale (einen tiefen Sinn) in einer Sache zu sehen wird man kaum bis gar nicht in Aktion treten und Handlungsstrategien anwenden.

Ohne effektive Handlungsstrategien wird man keine adäquaten Ergebnisse erzielen.

Ohne echte Ergebnisse, die man sehen, fühlen und anfassen kann, wird man die Eigenmotivation und Selbstsicherheit verlieren und früher oder später…

Im Hamsterrad des Mangels landen und darin steckenbleiben!

Die Manifestationsfalle im unbewussten Zustand ist es, reflexartig irgendwelche Handlungsstrategien anzuwenden, ohne vorher das Bewusstsein und die Potenziale zu verändern, was die Quantität und Qualität an Energien extrem begrenzt. Die meisten Menschen reagieren nur auf äußere Umstände, sie agieren nicht selbstbewusst.

Hier ein klassisches Beispiel aus dem Gesundheitsbereich:

Es bringt wenig bis gar nichts am Körper herumzudoktern, wenn die Ursachen der Symptome Angst und eine daraus resultierende Unsicherheit sind, welche die Selbstheilungskräfte (Potenziale) des Körpers blockieren!

Nun betrachten wir es mal „positiv“:

Selbstbewusstein, Potenziale, Handlungsstrategien und Ergebnisse erschaffen ein natürliches und eigendynamisches Momentum (Schwungkraft, Hebelkraft, Magnetismus)

Momentum erzeugt den so genannten „Flow“, das eigenständige Fließen von Energien in allen Deinen Lebensbereichen.

Im „Flow“ kommt alles wie von selbst zu Dir, was zu Dir passt.

Nur im „Flow“ kannst Du Dein Bestes empfangen und geben.

In unseren Ausbildungen gehen meine Frau und ich ausführlich auf alle vier Ebenen ein, das würde hier den Rahmen des Online-Kurses sprengen.

Eine wichtige Sache möchte ich Dir aber noch enthüllen, und zwar… 

Die Lüge und Illusion mit dem Verlassen des Hamsterrads für die eigene Freiheit!

Du brauchst kein Hamsterrad verlassen, um frei von irgendwas zu sein. Es geht einfach darum den angesprochenen Kreislauf in Schwung und zum Fließen zu bringen. Es geht um die Schwung- und Fließkraft, die den Unterschied zwischen Mangel und Fülle ausmacht. Und um die Art, wie Du Dein Momentum erschaffst. Das Magische ist, dass dieser Schöpfungskreislauf sich vom Gefühl her wie von alleine dreht, wenn Du etwas aus Überzeugung und mit Freude tust, denn…

In Freude sein heißt in Deiner Mitte sein!

In der Mitte (Ruhe) liegt die Kraft!, wie Du ja sicher bereits weißt.

Und zwar wie im stillen Auge eines Orkans.

ICH BIN IN MEINER MITTE

Christian Harb

PS: Noch eine Inspiration und Du hast es geschafft. Morgen bekommst Du einen „Bewusstsein-Turbo-Boost“. Da schauen wir uns an, wie Du Deine Manifestationen sogar noch schneller, einfacher und bequemer umsetzt.

21. Inspiration: Der "Bewusstsein-Turbo-Boost"

Lieber Freigeist,

Finale, oho! 🙂

Das Sahnestückchen habe ich mir für das Ende unseres Kurses aufgehoben. Es zeigt Dir, was Deinen Lebensenergiefluss und damit die Quantität und Qualität Deiner Ergebnisse im Leben maximiert. Bevor ich es Dir verrate, möchte ich Dir eine kurze und wahre Geschichte erzählen…

Ein erfolgreicher Managertrainer hat eine Gruppe von 100 Unternehmern ein Jahr lang begleitet, um das Beste aus ihnen herauszuholen. 

Das Training bzw. die Masterclass hat jeden einzelnen 100 Tsd. € gekostet.

Nicht wenig Geld, oder?!

Aber dafür haben sie auch das Beste bekommen, was er zu bieten hat. 

Nicht nur sein Wissen, seine Weisheiten, sondern auch persönliche Treffen, Reisen nach New York mit Workshops usw.

Alles sehr kompetent, lebendig und leidenschaftlich aufgebaut. 

Eben erfolgsorientiert. 

Alle waren extrem motiviert und engagiert, aber nur drei von einhundert Teilnehmern hatten in dem einen Jahr einen Durchbruch, nur drei.

Selbst der Trainer war überrascht und hat etwas gelernt, denn die drei haben etwas anders gemacht als alle anderen

Ihr simples Geheimnis war, dass Sie bei den Praxisprojekten einfach ohne Erwartungen losgelegt und umgesetzt haben, und zwar sofort.

Die meisten anderen haben sich einen Kopf um irgendetwas gemacht, waren also irgendwie gehemmt oder standen sich selbst im Weg, weil sie eine geplante Vorstellung vom Weg zum Ziel hatten.

Der Weg war den Dreien egal, also wann, wo und wie es geschieht.

Sie vertrauten darauf, DASS es geschieht!

Sie haben sich einfach hingegeben, fallen und führen lassen.

Selbst, wenn sie bei Zwischenschritten gescheiter sind, hat sie das nicht ein Bisschen vom Weg abgebracht.

Im Gegenteil, sie haben akzeptiert, dass es dazu gehört. 

Heute gehen wir Schritt für Schritt durch, was genau dieses Bewusstsein ausmacht. Ich nenne es den „Bewusstsein-Turbo-Boost“!

Sicher kennst Du den bekannten deutschen Physiker Georg Simon Ohm. Er hat das Ohmsche Gesetz entdeckt: 

I (Strom) = U (Spannung) / R (Widerstand)

Übertragen auf das menschliche Beispiel „Bergsteigen“ bedeutet das: 

I (Menge an Lebensenergie) = U (Kraft des Menschen) / R (Gewicht der Last und Neigungswinkel des Berges)

Wie maximiert man nun die Kraft U und wie minimiert man den Widerstand R? Maximale Kraft hast Du, wenn Du leidenschaftlich bist, also für etwas brennst. Einen minimalen Widerstand im Leben hast Du, wenn Du klar bist. Beides - Leidenschaft und Klarheit - sind wie Geschwister, hängen zusammen. Sie kommen in Dein Leben, wenn Du bewusst wirst, erwachst.

Bewusstsein ist der Schlüssel!

Wie kommt man aber nun am leichtesten in einen Zustand der Klarheit und Leidenschaft, wenn man gerade im Kopf feststeckt und keinen freien Zugang zum Bewusstsein hat? Die Lösung ist so simpel, dass kaum einer drauf kommt…

Einfach einen ersten (kleinen, machbaren) Schritt in die beabsichtigte Richtung machen!

Aus dem ersten, werden der zweite und dritte Schritt usw.! 

Erinnere Dich an den Dominoeffekt: Der erste Dominostein ist der wichtigste, der Auslöser, dann kommt alles ins Rollen. Viele kommen erst gar nicht zum ersten Schritt, da sie vorher verzweifeln, sich selbst blockieren. Noch eine kurze und wahre Geschichte dazu…

Ein Unternehmer hat eine neue Lehrvideo-DVD produziert und an 80 Personen verkauft, was für einen ersten Testlauf ein Erfolg für ihn war. 

Nach ein paar Monaten hat sich ein älterer Herr bei ihm gemeldet, dass seine DVD wohl kaputt wäre, sie funktionierte nicht.

Der Unternehmer ließ sie sich zuschicken und stellte fest, dass sie komplett falsch produziert war und damit alle anderen auch defekt waren.

Was lässt sich wahrscheinlich daraus schließen?

Du hast es erraten, die anderen 79 haben in all den Monaten die DVD`s offensichtlich nicht angeschaut, sonst hätten sie sich ja sicher gemeldet, weil ihnen der Defekt aufgefallen wäre. 

Ich weiß nicht, wie das psychologische Phänomen heißt, vielleicht Kompensation von außen durch irgendwelche Dinge. Jedenfalls handelt es davon, dass Menschen sich nur durch einen Kauf Befriedigung holen, zum Beispiel die Beruhigung ihres schlechten Gewissens (nichts zu tun zur Lösung ihrer Probleme), das Produkt dann aber gar nicht nutzen, weil sie an einer echten Veränderung in ihrem Leben gar kein Interesse haben. Und es passiert noch etwas anderes…

Wenn man bei einer Chance zu lange mit dem ersten Schritt wartet, wird man wieder in den alten Trott hineingesaugt. Das Fenster der möglichen Veränderung schließt sich wieder.

Der erste Schritt bzw. die Umsetzungsgeschwindigkeit ist das simple Geheimnis jedes Erfolgs und der Turbo-Boost zum Umsetzen Deiner bewussten Entscheidungen. Menschen wagen es nicht, mutig den ersten Schritt zu machen, weil sie Angst haben etwas falsch zu machen und zu versagen. Die gute Nachricht aus eigener Erfahrung…

Es ist relativ egal, welchen Schritt man macht, Hauptsache man bewegt Energie und kommt durch die Führung des Lebens Schritt für Schritt voran, bis ein Momentum entsteht, das stark genug ist. 

Die Gemeinsamkeit aller herausragenden Persönlichkeiten und Erfolge: Sie brennen für ihr WARUM und machen einfach bedingungslos, ohne Zögern und ohne Erwartungen bestimmter Zwischenergebnisse. Ich nenne diesen Zustand auch: Flexible Beharrlichkeit!

Es ist das Vertrauen und Annehmen, dass sich Deine bewusste Wahl manifestiert. Es geht darum, sich Immer wieder an die bewusste Wahl zu erinnern, vor allen Dingen in Krisen. Man muss Kurskorrekturen von vornherein einplanen, akzeptieren und flexibel darauf reagieren.

Und wenn Dein Verstand sich einmischt und zweifelt, sage zu ihm von Herzen: „Shut up!“ 😉

DU bist ab heute die Stimme in Deinem Leben und führst Dich selbst!

Lass Dich von nichts und niemandem davon ablenken, lebe bewusst!

ICH BIN DAS ICH BIN

Christian Harb

PS: So, nun sind wir durch. Ich möchte mich bei Dir herzlich für Deine Kursteilnahme bedanken und noch viel mehr für Dein ehrliches Vertrauen und Deine Offenheit, sonst hättest Du nicht bis zum Ende gelesen. Es war ein erster Einblick in „meine Welt“ der Bewussteinsbefreiung und auch in Dein wirkliches Selbst, denn für uns beide gilt dasselbe Prinzip: Bewusstsein ist die einzig notwendige Zutat für ein gesundes, erfreuliches und erfülltes Leben in FREIHEIT! Wenn Du eine individuelle persönliche praktische Hilfe und Begleitung brauchst, weil Du ganz alleine noch nicht klarkommst und Inspiration von erfahrenen Experten und Meister-Lehrern gebrauchen kannst, dann melde Dich gerne bei uns, wir freuen uns auf Dich! 🙂 Kontakt

"Ich kenne Christian jetzt schon seit knapp 10 Jahren und ich bin bis heute sehr dankbar für diese Begegnung. Christian hat mir durch seine Lehre, Sichtweise und eigenen Erfahrungen, den Weg in eine neue Welt gezeigt, die mir täglich die Freiheit schenkt, ein mit dem Herzen stimmiges Leben zu führen. Der E-Mail-Kurs ist eine wundervolle Erinnerung für all diejenigen, die vergessen haben, wer bzw. was sie in ihrem Wesenskern wirklich sind. Authentisch wie ich ihn kenne, begleitet er den Leser sehr klar, simple und leidenschaftlich, Schritt für Schritt in die eigene Erfahrung der Bewusstseinsbefreiung und eröffnet dem Leser eine ganz neue Perspektive auf sich selbst und das Leben allgemein. Auch wenn ich vieles schon kenne und selbst lebe, habe ich mich jeden Tag aufs Neue auf die nächste Mail gefreut. Besonders in Momenten wo Unruhe in mir auftauchte, war dieser E-Mail- Kurs eine tolle Möglichkeit, sich wieder seiner eigenen Schöpferkraft zu besinnen und zu erinnern. Ich bin sehr dankbar für diesen kostenfreien und bewussten Austausch an bewussten Informationen, Inspirationen und Übungen, weil ich weiß dass sie für jeden wertvoll sein werden, der bereit ist für einen neuen Weg und für mehr im Leben. Ich habe mir die Erfahrung der Bewusstseinsbefreiung bereits erlaubt und ich weiß dass es für wirklich jeden funktioniert, weil jeder Bewusstsein in sich trägt!"

Aline Hawighorst (Potsdam)

„Lieber Christian, ich danke dir von Herzen für deine Begleitung! Es war und ist immer noch eine unglaublich tolle Erfahrung! Du warst total in Resonanz mit mir und hast gefühlt genau angesprochen, was bei mir abgeht! Es ist die Bestätigung alles zu bekommen, was grad passiert und passieren wird, nur viel viel intensiver und persönlicher! Ich freue mich auf die Entdeckung meiner freigewordenen Anteile und Potenziale! Ich spürte die Verlagerung vom Bauch und Kopf zum Herzen. Und mein Herz wurde sehr schwer, da sich ein Teil von mir integriert hat, aber es ist auch ein sehr warmes und befreiendes Gefühl dabei! Ich danke dir sehr und freue mich auf weitere schöne und begleitende Erfahrungen mit dir!"

Anne Rosenberger (Potsdam)

"Lieber Christian, vielen vielen Dank, dass du diese kostbare E-Mail-Sequenz frei zur Verfügung stellst, dies mit uns teilst! Ich freue mich gerade jeden Tag darauf, mir diese Auszeit zu nehmen und es ist, als würde ich voll Vorfreude jeden Tag ein Türchen im Adventskalender öffnen dürfen. Während die Kinder schlafen oder unterwegs sind, Haushalt und Außenwelt ruhen, ich geduscht habe, Yoga gemacht habe und mir dann diese Mails meist draußen am See oder an einem stillen Ort durchlese, dann ist es kurz zeitlos, still und alles Erfahrene und Gelernte kann sich vertiefen und erweitern oder einfach nur erinnert werden und somit wieder mehr in den Vordergrund rücken. UND es ist für mich eine Innenschau, einfach nur ICH und die Unendlichkeit 8:-)! Es entsteht jedes Mal ein seliges Gefühl beim Lesen, wirklich jedes Mal, echt magisch. Alle Themen finde ich goldwert und schön geschrieben, mit z.B. den Geschichten, eigenen Weisheiten und Erfahrungen. Ich lese es gern mehrmals, damit auch der Verstand mitkommt. Dieser E-Mail-Kurs von dir kommt genau passend. Von daher hab DANK für deine wertvollen Zeilen voll Wissen, Herz und Seele! Mit lieben Grüßen!"

Melanie Müller (Berlin)

© Copyright 2021 • YOHAM Bewusstes Heilbegleiten und Lehren GmbH • Alle Rechte vorbehalten